Polizeieinsatz in Wien nach möglichem Anschlag
Polizeieinsatz in Wien nach möglichem Anschlag Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com
Angriff bei Synagoge

Mutmaßlicher Terroranschlag: Großeinsatz nach Schießerei in Wien

WIEN. Nach einer Schießerei und einer Explosion in Wien ist die Polizei mit einem Großaufgebot in der österreichischen Hauptstadt im Einsatz. Laut dem Innenministerium handelt es sich um einen Terroranschlag. Wie die Kronen-Zeitung berichtet, galt der Angriff auch einer Synagoge.

Die Tat ereignete sich laut der Nachrichtenagentur APA in der Nähe der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG) und deren Synagoge im ersten Bezirk. Ein Polizist, der die Synagoge bewachte, soll angeschossen und schwer verletzt worden sein. Mehrere Medien berichten, daß er seinen Verletzungen erlegen sein soll.

Ein Täter soll sich mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft gesprengt haben. Weitere Täter seien auf der Flucht, berichtet die Kronen-Zeitung. Auch gebe es Berichte, wonach es mehrere Todesopfer und zahlreiche Verletzte gegeben habe, schreibt das Blatt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Polizei riegelte am Montag abend das gesamte Gebiet ab. Die Beamten bestätigten zudem, daß es mehrere Schußwechsel mit mehreren Verletzten gab.

Auf Twitter kursieren Videos, die einen bewaffneten Mann zeigen, der mit einem Gewehr schießt. Auf einem anderen Video ist zu sehen, wie ein Mann, möglicherweise der Polizist vor der Synagoge, niedergeschossen wird. Später kehrt einer der Attentäter zu dem am Boden liegenden Opfer zurück und schießt erneut. In späteren Aufnahmen kümmern sich mehrere Polizisten um den leblosen Mann.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In den vergangenen Tagen hatte es in Frankreich mehrere islamische Terroranschläge gegeben. Erst am Montag hatte Generalbundesanwalt Peter Frank gewarnt, Deutschland und Westeuropa stünden im Fadenkreuz radikaler Islamisten. Die israelitische Kultusgemeinde in Österreich forderte laut Krone die jüdischen Bürger auf, in ihren Häusern zu bleiben.

(krk)

 

Polizeieinsatz in Wien nach möglichem Anschlag Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Ausland