Migrationspolitik

Trump kündigt Ausweisung illegaler Einwanderer an

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump hat die Ausweisung von Millionen illegaler Einwanderer angekündigt. „Nächste Woche wird (die amerikanische Grenzschutzbehörde) ICE damit beginnen, Millionen illegaler Einwanderer wegzuschaffen, die unerlaubterweise ihren Weg in die Vereinigten Staaten gefunden haben“, schrieb Trump auf Twitter.

„Sie werden weggeschafft, sobald sie reinkommen“, ergänzte er. Zu konkreten Maßnahmen, wie dies umgesetzt werden könnte, äußerte er sich nicht. Derzeit leben in den Vereinigten Staaten schätzungsweise zwölf Millionen illegale Einwanderer.

Trump gibt erneute Kandidatur bekannt

Gleichzeitig kündigte der Präsident ein baldiges Abkommen mit dem mittelamerikanischen Staat Guatemala an. Er soll dadurch zum sicheren Drittland erklärt werden. Die zahlreichen Migranten, die sich aus dem Land Richtung Südgrenze der USA aufmachen, hätten dann keinen Anspruch auf Prüfung ihres Asylgesuchs.

Am heutigen Dienstag wird Trump in Orlando seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit verkünden. Derzeit hat der Amtsinhaber nur einen Gegenkandidaten in den republikanischen Vorwahlen. Der ehemalige Gouverneur von Massachusetts, Bill Weld, gilt aber als chancenlos. Auf der Seite der Demokraten bewerben sich 23 Kandidaten um die Präsidentschaftskandidatur. In Umfragen führt dort der frühere Vizepräsident Joe Biden vor dem Senator aus Vermont, Bernie Sanders. (tb)

US-Präsident Donald Trump Foto: picture alliance/dpa/CNP

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load