Afghanistan
Die Sicherheitslage in Afghanistan ist vor der Parlamentswahl angespannt. Immer wieder kommt es zu Anschlägen. Doch nun sollen Friedengespräche Besserung bringen Foto: picture alliance/Xinhua
Afghanistan

Taliban führen Friedensgespräche mit den USA

KABUL. Die Taliban haben Friedensgespräche mit den USA bestätigt. Außerdem verhandelten beide Parteien über einen Abzug der ausländischen Truppen aus Afghanistan, meldet die Nachrichtenagentur dpa. Das Treffen der Taliban-Führung mit einem amerikanischen Vertreter habe in der katharischen Hauptstadt Doha stattgefunden.

In Afghanistan soll am 20. Oktober ein neues Parlament gewählt werden. Der Wahlkampf wird immer wieder von Anschlägen überschattet. Am Sonnabend waren bei einem Bombenattentat bei einer Wahlveranstaltung 15 Menschen getötet und 33 verletzt worden.

Trump kündigt Aufstockung der Militärpräsenz an

Die afghanische Regierung hatte sich in den vergangenen Wochen mit Vertretern von Pakistan, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten getroffen, um Friedensgespräche zu starten. Vor dem Hintergrund der sich verschlechternden Sicherheitslage hatte US-Präsident Donald Trump statt eines Abzugs zuletzt noch angekündigt, die Militärpräsenz um 3.000 Mann zu erhöhen. (ag)

Die Sicherheitslage in Afghanistan ist vor der Parlamentswahl angespannt. Immer wieder kommt es zu Anschlägen. Doch nun sollen Friedengespräche Besserung bringen Foto: picture alliance/Xinhua

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles