Broschüre

Schweden bereitet Einwohner auf Krisen und Krieg vor

STOCKHOLM. Schweden bereitet seine Bürger erstmals seit Jahrzehnten wieder mit einer Info-Broschüre auf Kriegs- und Krisenfälle vor. Die Regierung in Stockholm will ab Mai das 20seitige Heftchen an alle 4,8 Millionen Haushalte des Landes verteilen. Online ist es bereits auch auf Englisch verfügbar.

Hintergrund sei die verschlechterte Sicherheitslage in der Region wegen der Annexion der Krim durch Rußland sowie wiederholte Verletzungen des schwedischen Luftraums durch russische Kampfflugzeuge, berichtet die Welt.

Totale Verteidigung umfaßt zivile und militärische Verteidigung

Das schwedische Verteidigungsministerium reagiert damit auf die Bedenken der Bevölkerung, berichtet die schwedische Nachrichtenplattform thelocal.se. Eine Umfrage, die das Ministerium im Dezember 2017 in Auftrag gegeben hatte, zeigte gegenüber 2016 anwachsende Sicherheitsbedenken im Land.

Schweden hatte zuerst 1943 eine derartige Broschüre aufgelegt und diese bis in die Achtziger Jahre weiter produziert. Beschrieben werden darin Gegen- und Vorbereitungsmaßnahmen für Notfälle, Terrorangriffe, Pandemien oder auch Krieg.

Unter dem Punkt „Totale Verteidigung“ heißt es, daß diese sich aus militärischer und ziviler Verteidigung zusammensetze. Die militärische Verteidigung bestehe nicht nur aus der schwedische Armee, sondern auch den „Hemvärnet“, übersetzt etwa den Heimverteidigungskräften und weiteren Behörden.

„Alle Aufforderungen den Widerstand einzustellen, sind falsch.“

Die zivile Verteidigung solle demnach Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung für den Fall eines drohenden oder eines bestehende Krieges stärken. Das sei unter anderem durch Anlegen von Lebensmittelreserven und den Vorhalt warmer Kleidung möglich.

Für den Fall eines IT-Angriffs sollten die Bürger verschiedene Kommunikationsmittel bereithalten, unter anderem ein Radio, ein Ersatzmobiltelefon und Benzin.

Um Falschnachrichten von einer Kapitulation zu begegnen, heißt es in dem Schriftstück: „Wenn Schweden von einem anderen Land attackiert wird, werden wir niemals aufgeben. Alle Aufforderungen den Widerstand einzustellen, sind falsch.“

Schweden will 2018 die Wehrpflicht wieder einführen. (mp)

Schwedische Soldaten trainieren die Abwehr von Helikoptern bei einem Manöver im September 2017 Foto: picture alliance/DPR

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load