Präsident und Finanzminister
Von links nach rechts: CEO von General-Electric John Flannery, Präsident der türkischen Republik Recap Tayyip Erdogan, und der Finanzminister Berat Albayrak Foto: picture alliance / AA
Schröder gratuliert

Erdogan ernennt seinen Schwiegersohn zum Finanzminister

ANKARA. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sein neues Ministerkabinett vorgestellt. Der AKP-Chef machte seinen Schwiegersohn Berat Albayrak zum Finanzminister, berichtet die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.

Der am 24. Juni wiedergewählte Präsident der türkischen Republik vereinigt nun die Ämter des Staats- und Regierungsoberhaupts. In einem am selben Tag abgehaltenen Volksentscheid war das Amt des Ministerpräsidenten abgeschafft worden. Die türkische Regierung wurde mit der Reform zum Präsidialsystem um zehn Minister verkleinert.

Altkanzler Schröder gratuliert

Der vormalige Ministerpräsidente Binali Yildirim erhielt keine Stelle in der neuen Regierung. Vize-Präsident ist der bisherige Staatssekretär und Berater Yildirims, Fuat Oktay.

Auch bei den Staatsbediensteten gab es laut der Nachrichtenagentur dpa erneut Entlassungen. Am Tag vor der Vereidigung Erdogans am Montag seien 18.600 Beamte entlassen worden. Ihnen werden Verbindungen zu Terrororganisationen vorgeworfen.

Zur zweiten Amtseinführung Erdogans als Präsidenten hat Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder die deutsche Bundesregierung vertreten. Der Altkanzler habe „im Namen der Bundesregierung an der Zeremonie“ teilgenommen, teilte das Auswärtige Amt mit. Für solch einen protokollarischen Akt sei das „durchaus auch üblich“. (mp)

Von links nach rechts: CEO von General-Electric John Flannery, Präsident der türkischen Republik Recap Tayyip Erdogan, und der Finanzminister Berat Albayrak Foto: picture alliance / AA

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles