Kriminalität

Österreich: Mehr als jeder zweite Häftling ist Ausländer

WIEN. Der Ausländeranteil unter Häftlingen in österreichischen Gefängnissen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Insgesamt hatten 2015 rund 54 Prozent der 8.853 Insassen keine österreichische Staatsbürgerschaft. 2014 lag der Anteil noch bei 50,8 Prozent, berichtet das Nachrichtenportal heute.at unter Berufung auf die Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage des Team-Stronach-Abgeordneten Christoph Hagen.

Hinzu kommen 449 Häftlinge (fünf Prozent), die zwar einen österreichischen Paß haben, jedoch nicht in dem Land geboren wurden. Dazu ergänzte das Innenministerium jedoch: „Ob es sich tatsächlich um Insassen mit (kulturellem) Migrationshintergrund handelt, kann der Auswertung nicht entnommen werden.“

Auch unter den im vergangenen Jahr vor Gericht verurteilten Personen lag der Ausländeranteil über dem Bevölkerungsdurchschnitt. Von den 32.980 Betroffenen hatten 37 Prozent keinen österreichischen Paß. Insgesamt haben in Österreich 13,3 Prozent der Einwohner eine fremde Staatsangehörigkeit. (ho)

Gefängnis (Symbolfoto) Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load