Opfer werden versorgt:
Opfer werden versorgt: Regierung verhängt Nachrichtensperre Foto: dpa
Syrer sprengt sich in die Luft

Istanbul: Neun Deutsche sterben bei Terroranschlag

ISTANBUL. Bei einem Terroranschlag in Istanbul sind am Dienstag mindestens zehn Menschen getötet worden. 15 weitere seien verletzt worden, sagte Istanbuls Gouverneur, Vasip Sahin. Unter den Opfern sind neun Deutsche.

Die Explosion ereignete sich im Altstadtviertel Sultanahmet, nahe der Hagia Sophia und der Blauen Moschee. Die beiden Orte gehören zu den beliebtesten Touristenattraktionen in der Türkei. Der Anschlag sei von einem syrischen Selbstmordattentäter verübt worden, sagte Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan am Dienstag in Ankara bei einer im Fernsehen übertragenen Ansprache.

Die türkische Regierung verhängte nach der Explosion eine Nachrichtensperre. Währenddessen empfiehlt das Auswärtige Amt deutschen Reisenden in Istanbul dringend, „Menschenansammlungen auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen vorläufig zu meiden“. Deutsche sind die größte Urlaubergruppe in der Türkei. (eh)

Opfer werden versorgt: Regierung verhängt Nachrichtensperre Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen