AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
Carabinieri
Carabinieri: Die Hintergründe der Anschlagsserie sind bislang unklar Foto: dpa

Anschlagsserie
 

Erneut Bombe vor italienischer Kirche gefunden

FERMO. Ein katholischer Priester in der mittelitalienischen Stadt Fermo hat am Sonntag morgen einen Sprengsatz vor seiner Kirche entdeckt. Der Geistliche war gerade dabei, das Gotteshaus zu öffnen, als er ein verdächtiges Paket vor dem Eingang fand, berichtete die Tageszeitung Il Messaggero. Sprengstoffexperten der Polizei in Ancona konnten die Bombe entschärfen.

In der Adriaregion Marken hatten in den vergangenen Wochen mehrere versuchte und erfolgreiche Sprengstoffanschläge auf Kirchen stattgefunden. In der Nacht auf den 28. Februar explodierte eine Bombe im Dom von Fermo. Eine Woche später detonierte ein Sprengsatz vor dem Pfarrhaus der St. Thomas-Kirche. Die dritte Explosion trug sich vor dem Eingang der Kirche von San Marco alle Paludi zu.

„Diese Situation beginnt besorgniserregend zu werden. Ich denke, im Visier sind die Priester, nicht so sehr die Gemeinden“, sagte Pfarrer Vinicio Albanesi. Menschen kamen bislang nicht zu Schaden. Wer hinter der Anschlagsserie steckt ist unklar. (ls)

Carabinieri: Die Hintergründe der Anschlagsserie sind bislang unklar Foto: dpa
AfD Fraktion NRW Stellenausschreibung Inneres
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles