Nato

USA verlegen F22-Kampfflugzeuge nach Europa

WAHSINGTON. Die Vereinigten Staaten haben die Verlegung einiger ihrer modernsten Kampfflugzeuge nach Europa angekündigt. Die Maschinen vom Typ F-22 Raptor sollen nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums „sehr bald“ in die europäischen Nato-Staaten gebracht werden.

Luftwaffenstabschef Mark Welsh sagte nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa, die Jagdflugzeuge sollten auf die Stützpunkte verlegt werden, von denen sie aus bei einem möglichen Krieg eingesetzt werden könnten. Insgesamt verfügen die Vereinigten Staaten über etwa 180 Maschinen dieses Typs. Es ist der modernste Jagdflieger der US-Streitkräfte. Die 121 Millionen Euro teuren Kampfjets verfügen über eine der modernsten Tarnkappentechniken und sind für gegnerisches Radar kaum zu entdecken. Wie viele Maschinen verlegt werden, ist derzeit noch unklar.

Damit reagieren die Amerikaner offenbar auf die neuesten Raketentests Rußland. Diese hatten zuletzt eine Rakete vom Typ RS-12M Topol getestet, die auch mit Atomsprengköpfen ausgestattet werden kann. Der Westen wirft der Regierung in Moskau vor, mit solchen Tests die Spannungen im Ukraine-Konflikt anzuheizen. Dort liefern sich seit mehr als einem Jahr ukrainische Regierungstruppen und prorussische Separatisten zum Teil schwere Kämpfe. Moskau weist die Vorwürfe, es würde die Milizen unterstützen, zurück. (ho)

F22-Raptor bei einem Übungsangriff: Verlegung nach Europa Foto: Wikimedia/U.S. Naval Air Warfare Center

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load