Schweiz

Linksextremisten attackieren SVP-Veranstaltung

DORNACH. Eine Gruppe von 30 vermummten Linksextremisten hat am Montag abend versucht, eine Wahlkampfveranstaltung der Schweizerischen Volkspartei (SVP) zu stürmen. Die Angreifer attackierten die anwesenden Polizisten mit Knallkörpern, Steinen und anderen Wurfgeschossen.

Die Sicherheitskräfte setzten nach eigenen Angaben Pfefferspray und Gummigeschosse ein, um die Randalierer zu stoppen. So gelang es, die Kundgebung aufzulösen, und die Wahlkampfveranstaltung konnte störungsfrei weiterlaufen. „Verletzt wurde niemand“, teilte die Kantonspolizei von Solothurn mit. Sechs Personen seien angehalten und kontrolliert worden.

In der Schweiz kommt es immer wieder zu Übergriffen auf Politiker der rechtskonservativen SVP. So attackierten Anhänger der linken Szene am 30. Juli in Zürich eine SVP-Veranstaltung und lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die Schweiz wählt am 18. Oktober einen neuen Nationalrat. Laut Umfragen steuert die SVP dabei mit 29 Prozent auf ein neues Rekordergebnis zu und wäre vor den Sozialdemokraten (17,6 Prozent) stärkste Kraft. (ho)

SVP-Flagge (Archiv): Umfragehoch für die Volkspartei Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load