AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
Fahnen während der Maidan-Proteste
Fahnen während der Maidan-Proteste: Insgesamt sind elf Milliarden EUro versprochen Foto: picture alliance/AP Photo

250 Millionen Euro
 

Erste EU-Gelder fließen in die Ukraine

BRÜSSEL. Die Ukraine hat die ersten 250 Millionen Euro Hilfsgelder von der Europäischen Union erhalten. „Wir stehen der Ukraine zur Seite und beweisen dies durch konkrete Maßnahmen. In bezug auf finanzielle und sonstige Hilfe ist dies erst der Anfang“, sagte EU-Erweiterungskommissar Štefan Füle am Dienstag in Brüssel.

Insgesamt hat die EU der Regierung in Kiew Hilfsgelder in Höhe von elf Milliarden Euro zugesagt. Mit der ersten Zahlung soll vor allem eine Reform des Justiz- und Wahlsystems finanziert werden sowie die „Zivilgesellschaft“ gestärkt werden. Hintergrund ist ein geplantes Assoziierungsabkommen zwischen der Ukraine und der EU.

Neben der Ukraine sollen entsprechende Abkommen auch mit Georgien und der Republik Moldau geschlossen werden. Füle hatte sich mehrfach dafür ausgesprochen, diese Länder in die EU aufzunehmen. „Wenn wir Ernst damit machen wollen, die Länder in Osteuropa zu transformieren, dann müssen wir auch ernsthaft das mächtigste Instrument, das wir haben, zur Umgestaltung nutzen: die Erweiterung.“ (ho)

Fahnen während der Maidan-Proteste: Insgesamt sind elf Milliarden EUro versprochen Foto: picture alliance/AP Photo
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles