ReclaBox_01
Berlin

Brandanschlag auf Auto von CDU-Politiker

ReclaBox_02
Brennendes Auto in Berlin (2008) Foto: Flickr/ReclaBox

BERLIN. Vermutlich linksextreme Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen Brandanschlag auf das Auto des Berliner CDU-Funktionärs Hartmut Kelleja verübt. Gegen 2.30 Uhr bemerkte Kellejas Frau die Flammen an dem vor dem Haus geparkten Mercedes, berichtet die Berliner Zeitung.

Trotz Löschversuchen entstand ein erheblicher Schaden am Fahrzeug. Zudem wurde ein davor geparkter Alfa Romeo in Mitleidenschaft gezogen. Da der oder die Täter aus der linksextremen Szene stammen könnten, hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Kalleja kam Moschee-Verein bei Grundstückkauf zuvor

Kalleja ist Vorsitzender des CDU-Forums für Bau, Stadtplanung und Verkehr. Der 55 Jahre alte Vorsitzende der CDU Hermsdorf hatte 2008 für Schlagzeilen gesorgt, als er im Stadtteil Charlottenburg ein Grundstück kaufte, für das sich auch der Moschee-Verein Inssan interessiert hatte.

Kalleja ist nicht der erste Berliner CDU-Politiker, der Opfer eines Brandanschlags wurde. Im Juni 2009 zündeten Linksextremisten zwei Autos vor dem Haus des innenpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Robbin Juhnke, an. Im August 2006 verübten vermutlich linksextreme Täter einen Anschlag auf das Wohnhaus des damaligen CDU-Politikers René Stadtkewitz. (krk)

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles