AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

Stimmen zum Tod Jörg Haiders

„Jörg Haider hatte das Charisma des geborenen politischen Führers und hat es wie kein Zweiter vermocht, der schweigenden Mehrheit der Bevölkerung eine Stimme zu geben.“ Filip Dewiter, Fraktionschef des Vlaams Belang/Belgien     „Auch wenn sich unsere Wege vor ein paar Jahren getrennt haben, so war Haider eine der prägendsten Politikerpersönlichkeiten der Zweiten Republik.“ Heinz-Christian Strache, Bundesparteiobmann der FPÖ     „Er war ein Siegertyp. Und wenn man erfolgreich ist, erregt man unweigerlich bei vielen Leuten Anstoß.“ Umberto Bossi, Vorsitzender der Lega Nord und Minister in der Regierung Silvio Berlusconis     „Als langjähriger Landeshauptmann hat Jörg Haider nicht nur die Kärntner Politik entscheidend beeinflußt, sondern auch die gesamte österreichische innenpolitische Landschaft über Jahrzehnte hinweg geprägt.“ Alfred Gusenbauer (SPÖ), österreichischer Bundeskanzler     „Haider war ein politisches Talent.“ Luis Durnwalder (Südtiroler Volkspartei), Landeshauptmann Südtirols     „Jörg Haider war ein aufrechter Patriot, ein großer Politiker und ein Vorbild für die Rechte in ganz Europa.“ Henry Nitzsche, aus der CDU ausgetretener Bundestagsabgeordneter     „Er hat als freiheitlicher Patriot den Sorgen und Nöten der Bürger seines Landes wieder eine kraftvolle Stimme gegeben.“ Rolf Schlierer, Bundesvorsitzender der Republikaner     „Jörg Haider war einer meiner besten Freunde und eine Hoffnung für ganz Europa.“ Joachim Siegerist, Vorsitzender der Deutschen Konservativen     „Jörg Haider war ein visionärer und kontroverser Politiker, der eine notwendige politische Veränderung in Österreich in Gang gesetzt hat. Für seine Ausländerpolitik haben wir stets großes Verständnis gehabt.“ Søren Espersen, außenpolitischer Sprecher der Dänischen Volkspartei     „Um Österreichs willen hoffen wir, daß die österreichischen Patrioten den besten Weg zur Verteidigung ihrer Unabhängigkeit und Identität finden, nämlich jenen der Einigkeit.“ Bruno Gollnisch (Front National), französischer EU-Abgeordneter     „Er lebte sein Sternzeichen Wassermann als Freibeuter und nicht als Aquariumbesitzer. Als es darauf ankam, war er ein guter Freund.“ Manfred Brunner, ehemaliger Vorsitzender des Bundes Freier Bürger     „Für uns ist das wie ein Weltuntergang.“ Stefan Petzner, designierter BZÖ-Bundesobmann     „Haider war ein engagierter Sozialpolitiker, der zuhören konnte, der sich den Menschen verbunden fühlte und das auch vorlebte.“ Wolfgang Schüssel (ÖVP), ehemaliger österreichischer Bundeskanzler     „Europa hat heute einen seiner prägenden Politiker und vielleicht den hervorstechendsten Politiker deutscher Zunge verloren. Er hat sich um unser Volk verdient gemacht.“ Volker Schimpff (CDU), sächsischer Landtagsabgeordneter     „Jörg Haider galt rund zwei Jahrzehnte als die Symbolfigur der europäischen Rechten. Es bleibt die Erinnerung an einen Politiker von Weltformat.“ Markus Beisicht, Vorsitzender von Pro Köln und Pro NRW     „Ein großer Europäer, ein standhafter Verteidiger des Europas der Völker, zu Unrecht verleumdet von den lachhaften Dienern der politischen Korrektheit und des heuchlerischen Antirassismus.“ Mario Borgehzio (Lega Nord), italienischer Europaabgeordneter     „Der Volkstribun Jörg Haider hat sich vom medial-politischen Establishment die Themen nicht vorschreiben lassen. Seine Kärntner Landsleute — und bei weitem nicht nur sie — haben ihm das dankbar honoriert.“ Martin Hohmann, ehemaliger CDU-Bundestagsabgeordneter     „Kärnten hat einen optimalen Landeshauptmann und Österreich einen Bezugspolitiker in einer Phase großer Veränderungen für Europa verloren.“ Renzo Tondo, (Berlusconi-Partei PDL), Präsident der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien     „Jörg Haider hat der Zweiten Republik seinen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt.“ Ewald Stadler, parteiloser Nationalratsabgeordneter des BZÖ     „Als eine herausragende Persönlichkeit in der Schlacht um die Wahrung unserer europäischen Kultur und im Kampf gegen die zunehmende Islamisierung werden wir Herrn Haider sehr vermissen. Sein Tod ist ein großer Verlust, aber wir hoffen, daß das BZÖ seinen erfolgreichen Weg fortsetzen und die Bekämpfung des multikulturellen und islamischen Einflusses weiterführen wird. In diesem Kampf stehen wir vereint.“ Jimmie Åkesson, Vorsitzender der Schwedendemokraten (SD)     „Ich habe Jörg Haider während der Zeit unserer Zusammenarbeit als einen unglaublich intelligenten, wachen und zugleich sehr empfindsamen Politiker und als einen Freund der Menschen kennengelernt.“ Herbert Kickl, FPÖ-Vordenker und Generalsekretär     „Mit diesem tragischen Schlag wurde der erste potentielle Bundeskanzler eines anderen Europa verhindert. Der neue Haider hätte früher oder später eine Mehrheitschance gehabt.“ Alfred Mechtersheimer, ehemaliger Grünen-Bundestagsabgeordneter

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles