Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Strafanzeige gegen Mitarbeiter der „taz“ / Zwei Mitarbeiter der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT sind heute vor dem Rudi-Dutschke-Haus der „tageszeitung“ (taz) gewalttätig angegriffen worden

Steffen Königer, bis 2004 Redakteur und heute Autor der JUNGEN FREIHEIT, und eine weitere Mitarbeiterin der Wochenzeitung wurden heute gegen 8.30 Uhr in der Kochstraße in Berlin-Kreuzberg beim Verteilen von Werbeexemplaren der aktuellen JF von zwei Männern, die aus dem taz-Gebäude gestürmt kamen, erst beschimpft und dann mit Schlägen und Fußtritten attackiert. Die sofort hinzugerufene Polizei nahm die Personalien der Täter auf. Die Opfer der gewalttätigen Übergriffe stellten gegen die mutmaßlichen Mitarbeiter der „tageszeitung“ Strafanzeige wegen Körperverletzung. 

Dieter Stein, Chefredakteur der JUNGEN FREIHEIT, erklärte, daß es sich bei den Gewalttaten um einen Anschlag auf die Pressefreiheit handelt. Er forderte die taz-Chefredakteurin Bascha Mika schriftlich auf, klarzustellen, ob es sich bei den Tätern um taz-Mitarbeiter gehandelt hat. Wenn es taz-Mitarbeiter gewesen seien, müsse sich die taz-Chefin dazu öffentlich erklären und die Täter müßten sich für ihre Attacken entschuldigen.

Bislang verweigert die taz-Chefredaktion eine Stellungnahme.

Der aktuelle Vorfall ereignete sich während einer großen Werbeoffensive zum runden Zeitungsjubiläum, in deren Rahmen zahlreiche freiwillige Helfer in ganz Berlin zehn Tage lang über 20.000 Gratisexemplare der JF an Passanten verteilen. 

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, Chef vom Dienst, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles