Richtiges Milieu

Die über ein Internetauktionshaus versteigerte ausrangierte schwarz-rot-goldene Flagge vom Dach des Reichstages (etwas zerfranst und leicht verschmutzt) hat einen neuen Besitzer gefunden. Am Ende der am 26. Mai gestarteten Auktion dürfte die Bundestagsverwaltung und mit ihr der Hausherr Wolfgang Thierse erleichtert aufgeatmet haben, daß ihre ungewöhnliche Aktion doch noch ein verhältnismäßig würdiges Ende fand. Denn aus dem Kreis der insgesamt 121 anonymen Bieter hätte das symbolhafte Tuch schließlich in den Besitz einer pikanten Institution gelangen – schlechtestenfalls einer politisch nicht stubenreinen Partei – und damit das Image des Hohen Hauses beschädigen können. So ging sie an die Geschäftsführerin eines Hallenser Freudenhauses. Stolz gab Christine Sch. in der Bild-Zeitung Auskunft, daß die für 3.350 Euro erworbene Flagge „demnächst auf ihrem Etablissement“ wehen wird. Gleichzeitig lud die 42jährige Bordell-Chefin Thierse in die Saalestadt ein.

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles