Joachim Kuhs

 

MP3.de

Irgendwie will es die Plattenindustrie noch immer nicht so richtig begreifen, daß man mit Online-Musikseiten keinen Blumentopf gewinnen kann, wenn man die Lieder in unsinnigen Formaten und mit wirren Auflagen (DRM – Digital Rights Management) feilbietet. Zwar setzt in letzter Zeit erkennbar ein Umdenken (auch hinsichtlich der vielfachen Angst vor illegaler Weitergabe und Tauschbörsen) ein, doch stecken die tonale Glasnost und Perestroika noch in den Kinderschuhen. Und die allseits beliebte Methode, CDs auf dem weltweiten Internet-Marktplatz eBay zu kaufen, rippen (extrahieren) und wieder verhökern ist mitunter äußerst müßig und aufwendig. MP3.de hingegen ist, sieht man über die etwas fummelige und streckenweise unlogische Bedienung und Suchfunktion hinweg, eine tolle Alternative. Zwar liegen, ungeachtet des Namens, die meisten Stücke auch im WMA-Format (für Windows Media Player), doch finden sich beachtlich viel Songs im gängigen und nützlichen MP-3-Format. Als Plattform für kleinere und weniger bekannte Künstler werden auch – und hier liegt die wahre Stärke der Seite – Unmengen von Tonmaterial kostenlos angeboten, trällert Euer Erol Stern

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles