Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Mechthild Löhr, Unternehmensberaterin

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Da, wo ich bin. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für Freunde/Familie in Not und einen guten Espresso. Was bedeutet Heimat für Sie? Vertraute Sprache, Orte, Kultur und Landschaften, aber vor allem: vertraute Menschen. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Christin sein, Freiheit, Familie und Freunde, der Schutz ungeborenen Lebens. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Liebe, Gottvertrauen, Selbst- und Pflichtbewußtsein, Lebensfreude, Optimismus. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Mit Abstand am stärksten: die Heilige Schrift, aber auch mein erstes Philosophiebuch; Seneca: Von der Kürze des Lebens. Welche Musik mögen Sie? Meinen Mann an Orgel und Klavier. Am liebsten: Klassik, bzw. querbeet, nach Stimmung. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Das Gott in Christus Mensch geworden ist. Was möchten Sie verändern? Viel zu vieles, um es hier aufzählen zu können. Woran glauben Sie? Unbedingt: an die Zusagen Gottes. Bedingt: an das Gute im Menschen. Gar nicht: an eine heile Welt. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Die Bundeskanzler Schröder der Erbengeneration noch übrigläßt. (ansonsten siehe fünfte Frage) Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Tor von der Zeit zur Ewigkeit. Mechthild Löhr , 42, ist seit November 2002 Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL).

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles