Islamkritikerin Laura Loomer und Infowars-Gründer Alex Jones Foto: picture alliance / AP PhotoYouTube/Laura Loomer / JF-Montage
Soziale Netzwerke

Facebook sperrt rechte Blogger-Accounts

MENLO PARK. Facebook hat die Accounts mehrerer rechter Medienpersönlichkeiten dauerhaft geschlossen. Von der Verbannung betroffen sind unter anderem der Gründer der Meinungsplattform Infowars, Alex Jones, der Blogger Paul Joseph Watson und Islamkritikerin Laura Loomer.

Auch der Account des britischen Bloggers Milo Yiannopoulos wurde gelöscht. Zur Begründung heißt es in einer Stellungnahme des sozialen Netzwerks: „Wir haben schon immer Individuen und Organisationen ausgeschlossen, die Gewalt und Haß ungeachtet der jeweiligen Ideologie bewerben oder sich daran beteiligen.“

Vorwurf: Nähe zu McInnes

Dabei sei jeweils ein längerer Evaluationsprozeß nötig, weswegen die Sperrung erst jetzt erfolge. Sie betrifft nicht nur die Facebook-, sondern auch die Instagram-Accounts der jeweiligen Personen. Es ist ihnen auch nicht möglich, neue Profile einzurichten.

Genaue Angaben zu den Posts, die zu der Sperrung geführt haben, machte das Unternehmen nicht. Allerdings wies Facebook laut dem Mediennetzwerk „The Verge“ auf die Nähe der genannten Personen zu dem Journalisten Gavin McInnes hin, der bereits seit längerem dort gesperrt war. Dem mit einer indianischen Ureinwohnerin verheirateten McInnes war in der Vergangenheit immer wieder Rassismus und Sexismus vorgeworfen worden.

Im Fall von Yiannopoulos erwähnte Facebook auch dessen angebliche Nähe zum britischen Internetblogger Tommy Robinson, dem Islamfeindlichkeit vorgeworfen wird und der ebenfalls von Facebook gesperrt worden war. Zusätzlich zu den eher rechtsgerichteten Personen sperrte Facebook auch den Account des „Nation of Islam“-Gründers, Louis Farrakhan, der sich wiederholt antisemitisch geäußert hatte. (tb)

Islamkritikerin Laura Loomer und Infowars-Gründer Alex Jones Foto: picture alliance / AP PhotoYouTube/Laura Loomer / JF-Montage

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles