Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
kiyad

Sarrazin-Kritik
 

Dumont-Verlag zieht Kiyak-Kolumne zurück

kiyad
Der umstrittene Beitrag auf der Netzseite der „Berliner Zeitung“ Foto: „Berliner Zeitung“

BERLIN. Nach Empörung im Internet haben die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau einen Text von Mely Kiyak, in dem gegen Thilo Sarrazin gehetzt worden ist, auf ihrer Netzseite gelöscht. Die kurdischstämmige Kolumnistin hatte sich unter der Überschrift „Liebe Wissensgemeinde“ sehr abwertend über Thilo Sarrazin geäußert.

Wörtlich hatte Kiyak die „Verplemperung unserer Fernsehgebühren“ beklagt, „für diese lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur, die Sonntagabend in Ruhe das tun darf, was er am besten kann; das Niedrigste im Menschen anzusprechen. Ich meine Sarrazin.“

Nachdem am Montag Kritik an der menschenverachtenden Sprache laut geworden war, strichen die Verantwortlichen zunächst diesen einen Satz. Am Dienstag wurde die Kolumne gänzlich entfernt. Die Gründe dafür sind unklar: Sowohl die Chefredaktion als auch die Onlineredaktion regierten überrascht auf die Nachfrage der JF. Eine Mitarbeiterin der Onlineredaktion teilte mit, es seien „rechtliche Bedenken“ aufgetaucht. (rg)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles