Medien

ZDF-Dokudrama über den Tag der Grenzöffnung

Die schlimmsten Erwartungen übertroffen

Mit seinem Doku-Drama über den Tag der Grenzöffnung im September 2015 hat das ZDF in Sachen Regierungspropaganda noch einmal ganz neue Maßstäbe gesetzt. Das Ziel des Films: Den Zuschauer bei seinen Gefühlen packen und in den Sog der blinden Willkommenskultur aus den Anfangszeiten der Asylkrise zurückziehen. Eine TV-Kritik von Boris T. Kaiser.

Vorstoß des NRW-Integrationsministers

Journalistenverband gegen Herkunftsnennung bei Straftätern

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat dem Vorschlag des Integrationsministers von Nordrhein-Westfalen, Joachim Stamp (FDP), widersprochen, stets die Herkunft von Straftätern zu nennen. Der Verband halte daran fest, daß die Nennung der ethnischen Herkunft von Straftätern die Ausnahme bleiben und nicht zur Regel werden dürfe, teilte der DJV mit.
Alle Artikel wurden geladen
No more articles to load

SERVICE

Unabhängige Beiträge – seriös recherchiert

Aktuelle JF

Kaufen Sie hier die Ausgabe als PDF oder abonnieren SIe die Print-Ausgabe.

Reportagen, Dokumentationen, Buchvorstellungen, Interviews  – unabhängige Beiträge exklusiv für die Leser der Jungen Freiheit

Thema Zeitgeist