Tödliche Prügelattacke

Polizei präsentiert Tatverdächtigen im Fall Niklas P.

BONN. Im Fall des zu Tode geprügelten Niklas P. hat die Polizei am Mittwoch einen Tatverdächtigen präsentiert. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten in Italien geborenen Mann, der bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen und vorbestraft ist. Der mutmaßliche Totschläger habe laut Staatsanwaltschaft noch einen weiteren Migrationshintergrund, da seine Eltern nicht aus Italien stammten. Weitere Informationen zu seiner Herkunft würden aber nicht gegeben.

Zwar bestreite der 20jährige die Tat, er habe sich in seiner Aussage aber bereits in Widersprüche verwickelt. Seinen angeblichen Aufenthaltsort zur Tatzeit konnte die Polizei widerlegen. Zudem war er von Zeugen der Tat wiedererkannt worden. Er wurde deshalb dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags.

Zwei weitere Festgenommene wurden dagegen wieder freigelassen, da sich der Tatverdacht gegen sie nicht bestätigen ließ. Die Polizei fahndet somit immer noch nach zwei Tätern. Sie werden beide als um die 20 Jahre alt beschrieben und sollen aktzentfrei Deutsch gesprochen haben. Einer habe einen „dunklen Hauttyp“ und „schwarze Haare“ gehabt. Der andere einen „braunen Hauttyp“ und ebenfalls „schwarze Haare“.

Man arbeite weiter hart an der Grenze des Leistbaren. „Wir sind das Niklas und seinen Eltern schuldig“, sagte der Leiter der Mordkommission, Franz Wirges.

Tödliche Tritte gegen den Kopf

Der 17 Jahre alte Niklas P. war am 7. Mai nach dem Besuch eines Konzerts mit Freunden nachts auf dem Weg zum Bahnhof in Bad Godesberg plötzlich und ohne Anlaß von einer Gruppe aus mindestens drei Männern brutal angegriffen und niedergeschlagen worden. Selbst als er bewußtlos am Boden lag, ließen die Angreifer nicht von ihm ab. Erst als weitere Passanten eingriffen, flüchteten die Täter. Zwar konnte Niklas P. reanimiert werden, er erlag jedoch eine Woche später seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten, soll der 20jährige Tatverdächtige für den Tod des Jugendlichen verantwortlich sein. Er habe ihm zuerst einen schweren Schlag gegen den Kopf versetzt, so daß Niklas P. bewußtlos zu Boden ging. Dann habe er sich noch einmal umgedreht und dem Opfer mit voller Wucht gegen den Kopf getreten. Diese Tritte sollen schließlich zu den tödlichen Verletzungen des 17jährigen geführt haben.

Am Sonnabend soll der Jugendliche in Bonn beerdigt werden. (krk)

Tatort in Bonn: Hier wurde Niklas P. zu Tode geprügelt Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load