Polizisten in Berlin
Polizisten in Berlin:

„Scheiß Christen“
 

Ausländermob beschimpft Polizisten: Haß-Video empört Berlin

BERLIN. Polizeialltag in der Hauptstadt: Ein 22 Jahre alter verwirrter Mann bedroht Passanten. Die Polizei wird gerufen, nimmt den Täter fest und nimmt seine Personalien auf und beendet so die brenzlige Situation. In Berlin ist so ein Vorgehen allerdings nicht mehr überall möglich. Ein nun aufgetauchtes Video zeigt, was sich Polizisten in der Hauptstadt bieten lassen müssen.

Die Aufnahmen zeigt, wie die Beamten von herbeieilenden Ausländern beschimpft und bedroht werden. „Allah wird euch vernichten“, „Hurensöhne“, „Nazis“, „Drecksbullen“, „Scheiß Christen“ und „Es lebe der Dschihad“ sind nur einige der Beleidigungen und Drohungen, die auf die Sicherheitskräfte einprasseln. Konsequenzen brauchen die Pöbler nicht zu befürchten. Ermittelt wird gegen „Unbekannt“.

Der Vorsitzende des Ausschusses Inneres, Sicherheit, Ordnung im Berliner Abgeordnetenhaus, Peter Trapp (CDU), zeigte sich gegenüber der BZ entsetzt: „Es ist unglaublich, was Polizisten in der Hauptstadt ertragen müssen. Dieses Video zeigt, wie schnell Einsätze auf unseren Straßen mittlerweile eskalieren.“ Der Respekt gegenüber den Beamten tendiere in den Problemkiezen gegen Null. (ho)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Polizisten in Berlin:
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles