Anzeige
AnzeigeHans-Peter Hörner, Bildung, Bildungsblog

Kyffhäusergeist

Kyffhäusergeist

Kyffhäusergeist

 

Kyffhäusergeist

Anzeige


(…) Er sagt uns was wahr ist was Blendung, Wenn hundert der Edelsten stehn, So bleibt deine Stiftung uns Sendung Wird Trug und Gemeinheit verwehn, Solange die Fackeln uns lodern, Solange du Atem uns leihst, Kann deutsches Land nicht vermodern, Wird aufstehn im Kyffhäusergeist. Zwar wissen allein noch die Dichter, Wer drunten im Kyffhäuser wohnt, Es wurden die Ämter und Richter Entweiht und gleich mehrfach entthront, Wir stehen, umzingelt von Fremden, Verrätern, mit Schmerbäuchen feist, Uns schützt nicht der Ringwall von Emden, Uns schützt nur der Kyffhäusergeist. Wer weiß, wann die Raben verflogen, Der blitzschwarze Baum sich belaubt, Man hat uns unendlich belogen, Doch rein bleibt die Seele, die glaubt, Dein Reich kann sie nimmer verlieren, Die Träume, von wannen du seist, Und wir werden weitermarschieren Und sterben im Kyffhäusergeist.

Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.