Verdachtsmomente

Der Hauptdarsteller in dem vielfach preisgekrönten Stasi-Film „Das Leben der anderen“ (JF 13/06), Ulrich Mühe, darf nicht mehr behaupten, seine Ex-Frau Jenny Gröllmann sei Inoffizielle Mitarbeiterin (IM) der DDR-Staatsicherheit gewesen. Das Landgericht Berlin hat am Dienstag einer entsprechenden Klage der Schauspielerin („Liebling Kreuzberg“) stattgegeben. In seinem Urteil räumte das Gericht zwar ein, daß es in den Stasi-Unterlagen „Verdachtsmomente“ gegen Gröllmann gebe. Es sei aber nicht zulässig, hier von einer Tatsache auszugehen. Mühe hatte im Zusammenhang mit der Buchpremiere zu dem Film, in dem er einen Stasi-Hauptmann spielt, behauptet, seine frühere Frau sei bei der Stasi als IM „Jeanne“ geführt worden. Gröllmann versicherte hingegen in einer eidesstattlichen Erklärung, sie habe sich nie als IM verpflichtet. Die 59jährige erwirkte eine einstweilige Verfügung und ließ entsprechende Buchpassagen schwärzen. Dagegen scheiterte Mühe jetzt mit seinem Widerspruch.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles