Erstdrucke

Tobias Wimbauers Untersuchung und Neudeutung der Burgunderszene ist nicht das einzige Schmankerl, das der dritte Band der Schriftenreihe „Das Luminar“ zu bieten hat. Hervorzuheben sind vor allem zwei Erstveröffentlichungen: ein Manuskript aus dem Nachlaß Friedrich Georg Jüngers über die Besatzung Deutschlands 1945 sowie die Erinnerungen von Wilhelm Marquardt, dem in der Nachfolge des Gefreiten Hengstmann letzten Gefechtsläufer Ernst Jüngers im Ersten Weltkrieg. Weitere Beiträge widmen sich unter anderem den Begegnungen Friedrich Hielschers mit Friedrich Georg Jünger (Peter Bahn), dem Geschichtsbild Ernst Jüngers (Wojciech Kunicki) und einer umfassenden Rekonstruktion der verworrenen Geschichte von Ernst Jüngers Friedensschrift (Piet Tomissen). Der Band ist für Ende April angekündigt, eine ausführliche Besprechung folgt. (tha) Das Luminar. Schriften zu Ernst und Friedrich Georg Jünger. Edition Antaios, Schnellroda. Der Einzelband kostet 30 Euro, eine gebundene Ausgabe 45 Euro.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles