Anzeige
Anzeige

Verleihung des Buchpreises: Früher ging’s da mal um Literatur

Verleihung des Buchpreises: Früher ging’s da mal um Literatur

Verleihung des Buchpreises: Früher ging’s da mal um Literatur

Kim de l'Horizon ("Blutbuch" - l) freut sich im Kaisersaal des Frankfurter Römers über die Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreises 2022 neben der Autorin Kristine Bilkau.
Kim de l'Horizon ("Blutbuch" - l) freut sich im Kaisersaal des Frankfurter Römers über die Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreises 2022 neben der Autorin Kristine Bilkau.
Kim de l’Horizon: Kulturschickeria im Zirkus Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
JF-Plus Icon Premium Verleihung des Buchpreises
 

Früher ging’s da mal um Literatur

Die Verleihung des Deutschen Buchpreises an Kim de l’Horizon zeichnet ein atemberaubendes Bild von der Clownswelt, in der die abgehobene Kultur-Schickeria lebt. Daß sich der Preisträger mit mutigen iranischen Frauen vergleicht, treibt den Schwachsinn auf die Spitze. Ein Kommentar.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Kim de l’Horizon: Kulturschickeria im Zirkus Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag