Markus Krall Freiheit oder Untergang
kind16

„Kleine“ Parteien
 

Für ein anderes Familienbild

kind16
Wahlplakat für Familienpolitik der PBC Foto: PBC

Welche Themen standen im Wahlkampf der PBC im Mittelpunkt?

Ole Steffes: Wir stehen für Ehrlichkeit und Besinnung auf feste christliche Werte. Mit unseren Werten wäre die aktuelle Weltwirtschaftskrise nicht entstanden.

Wie war die Resonanz? Wurden Sie als „kleine“ Partei während Ihres Wahlkampfs in irgendeiner Form behindert?

Steffes: Die Resonanz und die Anfragen sind kaum zu bewältigen. Viele Bürger die den „Wahl-o-Mat“ getestet haben, kommen zu dem Ergebnis, daß die PBC ihre Anliegen an ehesten vertritt. Die sind dann regelmäßig überrascht und fragen uns wegen mehr Informationen an. In Wahlergebnissen hat sich das leider noch nicht niedergeschlagen. Angegriffen werden wir von Homosexuellen. Dabei glauben wir, daß es unser Recht ist, ein anderes Familienbild vertreten zu dürfen.

Welche Chancen rechnen Sie sich bei der Bundestagswahl aus?

Steffes: Leider treten wir nur in vier Bundesländern und mit einigen Direktkandidaten an. Von daher sind unsere Chancen nicht so groß. Die Kraftanstrengungen nach der Europawahl und Landtagswahlen war zu groß, und die Hürden für kleine Parteien sind sehr hoch.

Wie bewerten Sie das Abschneiden Ihrer Partei bei den bisherigen Wahlen in diesem Jahr?

Steffes: Die Wahlergebnisse entsprechen nicht den Sympathiewerten. Wir müssen noch an der Wählbarkeit arbeiten.

Wie schätzen Sie mittelfristig die Perspektiven der PBC ein?

Steffes: Die Zeit der PBC kommt noch! Viele Christen, aber auch andere Wähler, wollen eine klare Aussage gegen Abtreibung, gegen Homosexuallität, für Familie und Ehe zwischen Mann und Frau, für Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit und zur Solidarität mit Israel. Je mehr christliche Werte von den etablierten Parteien aufgegeben werden, um so wichtiger wird die PBC.

Ole Steffes ist Bundesvorsitzender der Partei Bibeltreuer Christen (PBC). Die Partei tritt bei der Bundestagswahl in Bremen, Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz mit einer Landesliste sowie in Niedersachsen und Sachsen mit einigen Direktkandidaten an. 2005 erhielt die PBC 0,2 Prozent Zweitstimmen.

> Die PBC im Internet

Die JUNGE FREIHEIT stellt in einer kleinen Interview-Serie konservative Parteien vor, die zur Bundestagswahl am 27. September antreten.

Erschienen sind bereits die Gespräche mit Republikaner-Chef Rolf Schlierer, der Bundesgeschäftsführerin der Familienpartei, Dagmar Feldmann sowie der Vorsitzenden der Christlichen Mitte (CM), Adelgunde Mertensacker.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles