Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Rehabilitiert Mölders!

Die Entscheidung des damaligen Bundesministers der Verteidigung, Peter Struck, den aufrechten, vorbildlichen Jagdflieger-Oberst Werner Mölders aus der Bundeswehr-Tradition zu streichen, hat 2005 Empörung hervorgerufen. Struck räumte zwar ein, daß es keine in der Person Mölders liegenden Gründe gebe, er Mölders weder beurteilen könne noch ein einschlägiges Gutachten des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes kenne. Im Bundestag sagte sein Staatssekretär Walter Kolbow aber, daß neue wissenschaftliche Erkenntnisse über Mölders‘ Haltung im Nationalsozialismus zu der Ministerentscheidung führen mußten. Damit meinte er das erwähnte Gutachten, das – neben weiteren Fehlleistungen – die Katholiken im Dritten Reich pauschal verleumdet: Sie hätten „für Hitler zu den Waffen gegriffen“. Warum diese Verleumdung? Mölders war offen praktizierender Katholik, und seine eindeutige ethische Haltung mußte diffamiert werden. Heute wird wieder ein Stück Wahrheit bewiesen: Mölders‘ Verbindung zum Bischof von Münster, Graf Galen, steht außer Zweifel und unterstreicht seine ethische Grundhaltung. Diese schon vorher bekannten Quellen wurden bewußt ignoriert. Das ist schäbig – aber es wird mehr ans Licht kommen. Und es wird über Traditionsbildung mehr zu reden sein. Öffentlich!

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles