USA haben keine hundertprozentigen Beweise für Giftgaseinsatz durch Assad

McD

Obamas Stabschef Denis McDonough hat keine Zweifel an einem Giftgaseinsatz durch Assad picture alliance/AP Photo

WASHINGTON. Der Stabschef von US-Präsident Barack Obama, Denis McDonough, hat eingestanden, daß sein Land nicht über hundertprozentigen Beweise für einen Chemiewaffeneinsatz durch den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verfügt.

Unabhängig von Geheimdienstinformationen sage jedoch der gesunde Menschenverstand, daß Regierungstruppen für den Angriff mit Giftgas am 21. August nahe der Syrischen Hauptstadt Damaskus verantwortlich seien, erläuterte McDonough im Fernsehsender CNN.

Es gebe kein Bild oder einen unwiderlegbaren Beweis, man sei aber auch nicht in einer Gerichtsverhandlung. So funktioniere Geheimdienstarbeit nicht.

US-Außenminister Kerry gewährt Assad Frist von einer Woche

Unterdessen räumte der amerikanische Außenminister John Kerry dem syrischen Präsidenten eine Frist ein. Sollte er binnen einer Woche all seine Chemiewaffen an die internationale Gemeinschaft übergeben, werde es keinen amerikanischen Militärschlag gegen Syrien geben, sagte Kerry in London.

In Washington beginnen an diesem Montag im Kongreß die Verhandlungen über einen militärischen Einsatz der Vereinigten Staaten in Syrien. Ob Präsident Obama für sein Vorhaben eine Mehrheit erhält, ist offen. Eine Ablehnung im Kongreß wäre für Obama politisch eine herbe Niederlage. Auch deswegen will er am Montagabend gleich sechs Fernsehsendern Interviews geben. Für Dienstag ist zudem eine „Rede an die Nation“ angekündigt. (krk)

Kommentare

  1. LRBerlin ... meint

    Eine gute Nachricht, denn sicherlich werden auch die USA dann im Gegenzug ihre chemischen Waffen vernichten. Das wäre ja sonst irgendwie unlogisch, oder?

  2. Enoch Arden meint

    Der “gesunde Menschenverstand” spricht eindeutig dafür, dass es die Rebellen waren. Nur ihnen nutzt es. Assad dagegen schadet es ausschließlich ohne jeglichen messbaren Vorteil. Die Sache lief bis dahin gut für ihn. Er müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn er in dieser Situation, kurz vor dem endgültigen Sieg, genau das macht, was die Amerikaner vorher immer als einzigen denkbaren Anlass für ihr Eingreifen zugunsten der Rebellen angekündigt hatten.

  3. Klaus Reichel meint

    Das ist ein Thema, über das man seitenlang schreiben könnte, dem auch Ihr Herr Dorn in der “Wochenschau” einige Zeilen widmet.

    Eineen Aspekt vermisse ich jedoch dabei. Wenn man sich die irrationale Angst der Israelis vor syrischen Giftgas-Angriffen vor Augen hält (so wie damals bei Saddam Hussein), bekommt das ganze Kriegsgeschrei eine völlig andere Bedeutung. Soll vielleicht auf diesem Weg die latente Bedrohung Israels aus der Welt geschafft werden?

    Aber das ist sicher wieder nur eine “Verschwörungstheorie”, oder?

  4. Carsten Schulz meint

    Da könnten die Amerikaner doch einmal Vorbild sein und ebenfalls alle ihre Massenvernichtungswaffen an die UNO übergeben. Immerhin haben sie auch schon ABC-Waffen eingestzt. Japan und Vietnam werden sich sehr gut erinnern.

  5. THOMAS MARX meint

    Die private US Firma AL Homeland Security, ehemals Scott Homeland Security, stellt auf Bestellung jeden chemischen Kampfstoff her, der je auf der Welt erfunden wurde. Die ehemalige Leiterin (Linda Myrick), jetzt Chefin der Forschungsabteilung AL Reserach in Delaware, New Jersey, war und ist gleichzeitig Direktorin eines Konzerns (INNOPHOS), der in einem Gutachten für die Vereinten Nationen beschuldigt wird, bis ins Jahr 2012 25 Jahre lang in der militärisch besetzten West Sahara Kriegsverbrechen begangen und deren Phosphatvorkommen unter Verletzung geltenden Völkerrechtes ausgeplündert zu haben (im Jahr 2012 endete der Vertrag mit der Besatzungsmacht). Was will dieser Obama der Welt erzählen?

  6. Clemens Pankert meint

    “Es gebe kein Bild oder einen unwiderlegbaren Beweis, man sei aber auch nicht in einer Gerichtsverhandlung. So funktioniere Geheimdienstarbeit nicht.”

    Klar, denn die Amis machen ja sowieso, was sie wollen! Rechtsstaatliche Grundsätze gelten für sie nicht. Sie erkennen Abkommen und Gerichte nur an, wenn sie ihnen nutzen oder in ihrer Kriegstreiberei nicht einschränken. Führen Angriffskriege, wie es ihnen in den Kram passt, denn die USA sind ja gottgleich und bestimmen, was “Demokratie” ist. Wer die Deutungshoheit hat, der hat die Macht. Jeder andere Staat würde für diese aggressive Politik von der Nato weggebombt.

    Bei dem Verhalten brauchen sie sich nicht zu wundern, wenn sie immer mehr verhasst auf dieser Welt sind.

  7. Alfred E: Neumann meint

    “…nicht in einer Gerichtsverhandlung”?

    Dieser Komiker soll mal nicht so tun, als gehe es in amerikanischen Gerichtssälen rechtsstaatlich zu. US-Knäste sind voll von Unschuldigen. Erst kürzlich wurde eine Berlinerin nach 22 Jahren aus der Todeszelle entlassen. Der Deutsche Jens Söring sitzt seit 26 Jahren unschuldig im US-Knast. Das sind keine Skandale, das sind Justizverbrechen.

    Die USA nehmen sich aufgrund ihrer militärischen Stärke alles heraus. Das sind nicht unsere Freunde. Die haben überhaupt keine Freunde. Nur mehr oder wenige kuschende Marionetten. Ich glaube den Amis absolut gar nichts mehr.

    Deutschland wäre gut beraten, sich neue Verbündete zu suchen.

  8. Achmach mich Dochschachmatt meint

    Frage fachliche, bittärschän! Alle Menschen sind doch angeblich gleich, oder, zumindest sagen einem doch das die, die vorgeben, Moral, Korrektheit und wasweißich gepachtet zu haben? Dann komme ich aber mit folgender Frage: Warum soll es somit in anderen Ländern nicht auch “böse” Menschen geben, die gerne Krieg spielen und denen andere Lösungen sch…egal sind? Eine Konzentration auf Deutschland schließt sich ja damit logischerweise aus? Ich bin in den letzten beiden Jahren dazu übergegangen, grundsätzlich nichts mehr zu glauben, da, wie niemals zuvor, immer mehr Gruppeninteressen hinter jeder Nachricht stecken.
    Der naive Achmach.

  9. Hans Holt meint

    Wie blöde hält Kerry den Rest der Welt? Assad übergibt seine Chemiewaffen an die “Internationale Gemeinschaft”. Von Saudis finanzierte und von Deutschland produzierte “chemische Substanzen” gehen an die “Freiheitskämpfer” von Al Kaida. Diese setzt sie in Syrien und möglicherweise den USA ein und Kerry wird schreien, “der Assad hat nicht alles abgeliefert, also bomben wir doch!”

    Wer zum Krieg bereit ist, wird immer einen plausiblen Grund finden – auch Friedensnobelpreisträger!

  10. Moritz Haberland meint

    Zitat: “USA haben keine hundertprozentigen Beweise für Giftgaseinsatz durch Assad.”

    Nein, hat es nicht – das Usaland, dafür hat die Welt alle möglichen Beweise für den atomaren Massenmord an zig tausend japanischen Zivilisten und auch für “Agent Orange” der heute so beliebten Firma “Monsanto” sind Beiweise in Hülle und Fülle vorhanden.

    Und nun lehrt mich “mein großer Bruder” die Moral, ich bin überwältigt und begeistert.

  11. g h meint

    1.) Ein geschickter Schachzug des US-Außenministers jüdischer Herkunft, zumal der “Westen” die stärkeren medialen Battaillone hat. Ein Nein geht nicht, aber ein b e d i n g t e s Ja: Ja, aber nur wenn auch die “Rebellen”, die Israelis, Türken usw. abgeben! Am Ende wird es dem armen Lämmlein auch nichts nutzen – s. “Der Wolf und das Lamm” von Jean de La Fontaine: “Der Starke hat immer recht. Das werden wir sogleich sehen. Ein Lamm löschte seinen Durst in einem klaren Bache. Dabei wurde es von einem hungrigen Wolf überrascht. ‘Wie kannst du es wagen’, rief er wütend, ‘mir meinen Trank zu trüben? Für diese Frechheit musst du bestraft werden!”Ach, mein Herr’, antwortete das Lamm, ‘seien Sie bitte nicht böse.

  12. Bernd Sydow meint

    1. Also, die Beweise für Assads Einsatzbefehl für die Chemiewaffen müssen gar nicht 100prozentig sein, 99prozentig, sagen wir mal, reichen schon aus.

    2. Also, mir scheint, daß das, was dieser US-Regierungsvertreter unter “gesundem Menschenverstand” versteht, nicht identisch ist mit dem, was zumindest die Kommentatoren auf diesem Forum darunter verstehen.

    3. Sollte sich tatsächlich (99prozentig) herausstellen, daß Regierungstruppen Giftgas eingesetzt haben, heißt das nicht zwangsläufig, daß Assad den Befehl dazu erteilt hat.

    4. Und was Kerry betrifft: Er hat doch wohl nicht schon wieder zu tief ins Whiskyglas geschaut?

  13. g h meint

    2.) Ich trinke ja zwanzig Schritte unterhalb von Ihnen. Daher kann ich Ihnen das Wasser gar nicht trüben.’ ‘Du tust es aber doch!’ sagte der grausame Wolf. ‘Und außerdem weiß ich, dass Du im vergangenen Jahre schlecht von mir geredet hast.’ ‘Wie soll ich das wohl getan haben’, erwiderte das Lamm, ‘ich war da ja noch gar nicht geboren.’ ‘Wenn Du es nicht tatest, dann tat es Dein Bruder!’ ‘Ich habe aber keinen Bruder.’ ‘Dann war es eben irgendein anderer aus Deiner Familie. Ihr habt es überhaupt immer auf mich abgesehen, Ihr, Eure Hirten und Eure Hunde. Dafür muss ich mich rächen.’ Mit diesen Worten packte der Wolf das Lamm, schleppte es in den Wald und fraß es einfach auf.”
    “Rächen” bitte durch “Bestrafen” ersetzen!

  14. Lukas Richter meint

    @Klaus Reichel: Zögern Sie etwa wegen des möglichen Antisemitismus-Verdachts? SOGAR die FAZ räumt im vorletzten Abschnitt ein, wo die wahren Drahtzieher sitzen:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/syrien-entscheid-im-kongress-es-wird-eng-12565113.html

    Ich sage nur: Erst Manhattan, dann Berlin, jetzt Damaskus, dann Teheran.

    @Carsten Schulz: Lesen Sie mal hier, was am 2. Dezember und davor bei Bari in Italien geschah: http://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Waffe#cite_note-25

    Dass man diese Information bei Lügipedia findet, mag verwundern, doch lese man weiter und merke, wie am Ende doch wieder der böse Adolph an allem schuld ist.
    Es gibt Meinungen, dass die Zahl der Chemie-Toten in Bari ungleich höher gewesen sein soll.

  15. Otto Ohnesorge meint

    Das ganze Ausmaß der Ungeheuerlichkeit, mit der der US-Präsident Tausende syrische Menschen vernichten will, wird dann klar, wenn man sich einmal vorstellt, die Regierung eines anderen Landes würde sich so auffführen und so argumentieren, wie die Administration der USA.

    Ich meine dabei nicht einmal, daß dieses andere Land mit solch fadenscheiniger Begründung die USA angreifen wollte.

    Hier wird klar, welch Machtbewußtsein die Amis haben.
    Die fühlen sich als Welt- und Supermacht.
    Und sie haben keinerlei Skrupel, für ihre Interessen auch über Kinderleichen zu gehen.

    Man kann nur hoffen, daß dem bald abgeholfen wird.

    Und wenn ich damit als amerikafeindlich gelte – mein Gott – damit kann ich leben.

  16. Lüder Osmers meint

    Weiter in meinem Syrien-Kriegstagebuch.

    Erbärmlich.

    Der Stabschef Obamas gestand gestern ein, daß die U.S.A. keine zu 100 Prozent sicheren Beweise für die Verantwortung der syrischen Regierung für den Giftgasangriff am 21. August hätten. Der “gesunde Menschenverstand” sage jedoch, “daß das Regime das ausgeführt hat”.

    Aha. Welch erbärmliche Begründung für einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg!

    Über den “gesunden Menschenverstand” verfüge ich auch, und der sagt mir, Assad müßte vom Pferd getreten worden sein, seinen bevorstehenden Sieg über die Terroristen durch den Einsatz chemischer Waffen noch zu gefährden.

    Und jetzt hege ich die Hoffnung, daß der U.S.-Kongress über ausreichend “gesunden Menschenverstand” verfügt, dem von Kriegslüsternheit heimgesuchten Friedensnobelpreisträger(!) in den Arm zu fallen.

    Erklärungen für diese Mutation?

    Der Mann ist ganz offensichtlich fremdgesteuert (nicht nur ich habe da so eine Vermutung, von wem), anders ist sein Treiben vernünftig nicht zu erklären.

    ***

    Ultimatum. Und nun doch Regimewechsel. Sind die U.S.A. noch bei Sinnen?

    U.S.-Kerry läuft seiner Vorgängerin Mrs. Seltsam alias Hillary Diane Rodham Clinton doch glatt den Rang ab.

    Offensichtlich hat er das falsche Drehbuch erwischt, jenes nämlich, das schon vor dem Überfall auf den Irak vor zehn Jahren verwendet wurde und dann wieder vor dem völkerrechtswidrigen Angriff 2011 auf das souveräne Libyen.

    Die im Niedergang begriffene Großmacht, die diesen Status nur und ausschließlich auf ihr Militär gründet, sollte eine Lehre gezogen haben: Man stellt heute keine Ultimaten mehr! 1914 war vor fast 100 Jahren!

    Im übrigen rückt Kerry von der bisher propagierten “begrenzten Bestrafungsaktion” ab. Jetzt heißt es, “Assad müsse an den Verhandlungstisch gezwungen werden mit dem Ziel, eine Übergangsregierung in Syrien zu installieren”.

    Also Regimewechsel, wie im Irak, in Libyen und künftig – wenn die U.S.A. ihren “Militärschlag” (sic!) gegen Syrien selbst unbeschadet überstehen sollten – im Iran.

    Was geht in deren Hirnen vor? Welche Anmaßung, welche Hybris…

  17. Erwin der Querdenker meint

    T.1

    Da bemüht doch der US-Außenminister den “gesunden Menschenverstand”, der doch gerade bei dieser US-Regierung und seinem US-Präsidenten eine gewisse Rarität darstellt. Diese Rationalität ein gewisser Pragmatismus wären gerade jetzt angebracht.

    Denn dann würde es dieses Kriegsgeschrei aus guten Gründen nicht geben.

    Denn der “gesunde Menschenverstand” kennt keine Denkverbote und Tabus!
    Dann kämen als Folge dieses Denkens noch ganz andere Täterschaften in betracht: z.B. der CIA oder der israelische Mossad.
    Dann würden sie sich nach den naheliegenden Interessen der an diesem Konflikt direkt und indirekt beteiligten Parteien erkunden, den tatsächlichen Interessenskonflikt auf Basis dieser Fakten analysieren und auf einen Punkt bringen!

  18. Erwin der Querdenker meint

    T.2

    Tatsächlich kann der deutsche Geheimdienst MAD nachweisen, dass Assad sich stets gegen einen Giftgaseinsatz ausgesprochen hat. Dagegen gibt es Hinweise, dass die Rebellen ebenfalls im Besitz von chemischen Kampfstoffen sind! Da ihre Lage, zu dem Zeitpunkt des angeblichen Einsatzes eines chemischen Kampfstoffes, äußerst angespannt und verzweifelt war, haben die Rebellen ein besonderes Motiv, die USA in diesen Konflikt direkt mit hereinzuziehen!

    Das seit längerem existierende Kriegsgeschrei der USA verrät uns ebenfalls, dass auch sie ein großes Interesse an einer Einmischung in den Syrienkonflikt haben. Doch dazu muss die amerikanische Öffentlichkeit in geeigneter Form mit einbezogen werden.

  19. Eric Schlegel meint

    Laut “Kopp-Verlag” stammt der Grundstoff für das in Syrien verwendete Nervengift aus GB.Diese Lieferungen sollen bis 2010 erfolgt sein.

  20. Erwin der Querdenker meint

    T.3

    Bei einer nüchternen und vorurteilslosen Analyse dieses Konfliktes nach dem “gesunden Menschenverstand”
    sollten die Führer der USA in Klausur gehen und leisere “Töne” anstimmen!

    Denn es besteht die berechtigte Sorge, dass dieser Konflikt außer Kontrolle geraten kann und z.B. Russland und China in diesem Krieg, ebenfalls aus vitalen Interessen, gezwungen sein könnten, sich direkt mit einzumischen. Hinzu käme eine gefährliche Zuspitzung der asymetrischen Kriegsführung weltweit, da sich hier mehrere Konfliktherde im Nahen Osten zu einem einzigen großen Flächenbrand verschmelzen könnten.

    Genau das, Herr McDonough, droht der Welt!

    Ich kann nur hoffen, dass der amerikanische Konkress sich seiner Verantwortung bewußt ist.

  21. Gerd-Joachim Kalkowski meint

    “Ja, guter Mann, durch zweier Zeugen Mund, wird allerwegs die Wahrheit kund”.
    Verballhorn’ Goethe nicht zum Spaße, gelogen wurd’ in hohem Maße!

  22. Achmach mich doch Schachmatt meint

    Ich glaube, dass die Amis in ihrer machtverursachten Überheblichkeit und Selbstverliebtheit einfach zu blöd oder zu borniert geworden sind, sich einfach nur vorzustellen, dass die ganze islamistische Allahgemeinschaft mittlerweile als Dauerunterlegene sich wesentlich subtilere Methoden der Kriegsführung einfallen hat lassen, nämlich andere Feinde (wie den Ghadaffi, den Mubarak, den Hussain blabla) ganz einfach durch einen dritten Gegner fertigmachen zu lassen. Bei normal denkenden Menschen heißt das “seine Feinde gegeneinander ausspielen. Aber wenn man sich die überfettete Fernsehgesellschaft auf diesem Kontinent ansieht, dann weiß man, dass auch hier in naher Zukunft die Nacht anbricht. Die Dämmerung hat auf jeden Fall schon begonnen!

  23. Markus Junge meint

    Der neuste Aufreger für alle unterbelichteten Elemente in England und dem Rest der Welt:

    http://info.kopp-verlag.de
    “Großbritannien lieferte Syrien einen »Sechs-Jahres-Vorrat« an Chemikalien für Sarin-Produktion”

    Worum geht es? Natriumfluorid wurde geliefert, über Jahre hinweg. Und da dieses auch bei der Produktion von Sarin gebraucht wird, ist das ein “Skandal”.

    Komm aber nur keiner auf die Idee mal bei seiner Zahnpasta zu gucken, ob da nicht auch was von NaF steht. Oder gar bei Lügipedia, wofür das Zeug noch gebraucht wird. Bei Assad wird zwingend Sarin draus. Sofort die Firmen in GB enteignen und die Leute in den Knast. So oder so ähnlich toben jetzt die Bestmenschen in GB.

    Grundwissen Chemie? Nicht bei denen jedenfalls.

  24. Markus Junge meint

    Bernd Sydow aus Berlin

    Schauen Sie sich mal die Kolumne “Wochenschau” von heute an. Meinen Kommentar da habe ich geschrieben, bevor dieser Artikel hier erschien. Nachdem ich ihn geschrieben hatte, habe ich nach der Aussage von McDonough gegoggelt und als erstes erschien ein Artikel der Welt. Bei dem stand “veröffentlich vor 3h” und er hatte schon über 100 Kommentare, die auch reichlich “gesunden Menschenverstand” zeigten, jedenfalls die mit 100+ positiven Rückmeldungen.
    Besagter gesunder Menschverstand zeigt sich also nicht nur hier … .

    Er fehlt nur grundsätzlich da, wo die Billionen an privatem Vermögen liegen und den damit gekauften Politschauspielern, aber das kennt man ja seit dem Bürgerkrieg (1861-65) nicht anders.

  25. Markus Junge meint

    Sofern Assad so verblödet sein sollte und sein Sarin abliefert, dann kann er schon mal die letzte Pose von Gaddafi einstudieren. Ja, genau die, die mit dem Bajonett im Hintern, unter anderem.

    Seine Zweitschlagwaffe ist überlebenswichtig für ihn, umzingelt von solchen “Freunden”, die alle ganz sicher (größtes Indianerehrenwort), nie nimmer nicht über eigene ABC Waffen verfügen, oder über ihn herfallen würden, wenn er keine mehr hätte.

  26. Ralf Beez Ofw d.R. meint

    @werte Kersti Wolnow aus Irrenhaus BRD Mo 14:32

    Herzlichsten Dank und ein aufrichtiges Vergelt´s Gott
    in allerdeutlichst verschärfter Form für ihren heraus -
    ragenden und aufschlußreichen Weiterbildungshinweis!!

    Mit kameradschaftlichem Gruß!

  27. Lüder Osmers meint

    Will der U.S.-Friedensnobelpreisträger die syrische Regierung immer noch “bestrafen”?

    Was nun, U.S.-Administration resp. AIPAC?

    Rußland (und China) legen im UN-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf vor, nach dem Syrien sein Chemiewaffenarsenal unter internationale Kontrolle stellt und es vernichtet.

    Die vom U.S.-Friedensnobelpreisträger betriebene “Bestrafung” der syrischen Regierung hat sich damit erledigt.

    Oder werden es die U.S.A. wagen, sich einer solchen Resolution zu widersetzen und sich damit ihre Maske selbst endgültig herunterzureißen?

    Das russische Schachspiel hat sich dem U.S.-Kartenspiel Poker als hoch überlegen erwiesen.

    Und mit Putin bietet sich ein Staatsmann für den Friedensnobelpreis an, mit dem das Osloer Komitee ein wenig vom gründlichst zerstörten Renommee zurückgewinnen kann.

  28. Gerd Fischoeder meint

    Morgen wird der amerik. President in seiner Volksrede an den Patriotismus appelieren und an die schrecklichen Bilder vom Dritten Reich erinnern, als Folge von Appeasement Politik.Aipac und ADL werden die Stichworte geben.Vielleicht erzählt er noch, das Saudiarabien und Katar die Kriegseinsätze bezahlen wollen und weitere Pedro-Kredite geben, sie sich also nicht um die Schuldengrenze sorgen sollen.Aber dafür muß dann aber auch endlich die Nabucco Verlängerung durch die Türkei und Syrien bis Haifa gebaut werden, ob das Assad oder Putin passt oder nicht.Europa muß endlich von Gasprom unabhängiger werden, bevor der Endkampf beginnt.

  29. Joachim Reuter meint

    Ich erinnere mich noch an die Kuba-Krise und daran, welche Angst vor einem erneuten Weltkrieg sie bei meinen Eltern ausgelöst hat.

    Erstmals empfinde ich die gleiche Angst, wenn ich sehe, daß Obama den Krieg gegen Syrien ganz offensichtlich und unbedingt will – in wessen Auftrag auch immer.

  30. Klaus Reichel meint

    Eine kleine Ergänzung zur “Verschwörungstheorie”.

    Vor einiger Zeit schon schrieb jemand, daß unter den Kriegsschiffen, die Amerika in den Persischen Golf schickt, mehrere veraltete sind, die längst außer Dienst gestellt werden sollten. Falls da rein zufällig einer dieser Köder von “Terroristen” beschädigt oder gar versenkt werden sollte, käme das kriegslüsternen Hardlinern sicher nicht ungelegen. Und wenn nicht, kann man ja etwas nachhelfen.

    Mal daran erinnern, wenn es soweit ist.

  31. Herbert Weiß meint

    Mir leuchtet es nicht so recht ein, dass die
    Aufständischen angeblich auf dem letzten Loch
    pfeifen, andererseits noch in der Lage sein
    sollen, über tausend Menschen mit Giftgas
    umzubringen.

    Fakt ist: Wenn das innere Zerwürfnis eines
    Landes ein derartiges Ausmaß erreicht hat, dann
    hatte der große Chef das Ohr schon lange nicht
    mehr an der Basis. Dann ist auch nichts mehr
    zu löten.

  32. Erwin der Querdenker meint

    T.1

    Der Außenminister Kerry hat sich mit seinen tölpelhaften Äußerungen nach Großmannssucht die amerikanische Regierung ins Hilfsmatt gesetzt!

    Der raffinierte Herr Putin hat diese Schwäche der amerikanischen Diplomatie sofort erkannt und dem syrischen Regime dringend geraten, diese Steilvorlage des Herrn Kerry anzunehmen, das Chemiewaffenarsenal unter internationale Kontrolle zu stellen.
    Damit würde mit einem Schlage der Interventionsvorwand seitens der USA vom Tische gefegt und der US-Präsident steht plötzlich noch verlorener und mit leeren Händen dar als vorher.

    Unter diesem Aspekt wird der amerikanische Kongress ganz sicher bei einer Zustimmung erhebliche Auflagen erteilen oder gar ganz ablehnen.

  33. Erwin der Querdenker meint

    T.2

    Darüber hinaus ist das syrische Assad-Regime auch bereit, genaue Untersuchungen des Giftgasanschlages zuzulassen, um den Verursacher dingfest zu machen.

    Diese Zusage könnte u.U. noch gefährlicher für die Anti-Assad-Allianz werden! Denn sollte sich hierbei herausstellen, dass die Rebellen mit Hilfe eines ausländischen Geheimdienstes dieses Massaker angerichtet haben sollte, wären die Folgen unabsehbar für die Kriegstreiber!

    Dieses war also ein weiterer schwarzer Tag für die Kriegstreiber-Koalition aus USA, Israel, England, Frankreich und der Türkei!
    Nur im Falle Englands wurden dem Premier Cameron die Hände gebunden in Bezug einer aktiven Teilnahme an einer illegalen Intervention in Syrien.

  34. Lüder Osmers meint

    Neues zu Syrien.

    Begossener Pudel.

    Man hört gar nichts vom kriegslüsternen Hollande.

    Der steht jetzt wahrhaftig wie ein begossener Pudel da.

    Und dabei war es doch sein Außenminister Fabius (aufschlußreiche Biographie, vgl. Wikipedia), der den Konflikt so schön angezettelt hatte.

    Und mit seinem neuen Resolutionsentwurf übrigens schon wieder am Zündeln ist.

    ***

    Und der Riesenstaatsmann Westerwelle?

    Der “begrüßt” mal wieder alle jene Entscheidungen, die ohne sein Mitwirken getroffen wurden.

    Westerwelle ist dabei und immer bereit, selbstverliebt seinen Senf in die Mikrophone abzusondern.

    Ob aber jemand auf ihn hört?

    Das ist das Los der unbedingten Vasallen und Lakaien.

  35. Chris Kuhn meint

    Merkel sieht in der Sache auch alt aus. Wäre sie mal nicht binnen zwei Tagen umgefallen, hätte Putin sie mal ernstgenommen.

  36. Tatjana Venz meint

    Man sollte Obama eine Woche Zeit geben zu beweisen, dass es Assads Truppen waren …wie wäre es damit ??? Assad soll seine Chemiewaffen abgeben….was ist mit denen der Terroristen /Islamisten ?????
    Die USA wollen Krieg, auf Biegen und Brechen..das letzte säkuläre islamische Land muß weg, zurück ins Mittelalter..

  37. Lüder Osmers meint

    Und immer noch Syrien.

    Nichts als eine Schutzbehauptung Obamas.

    “Obwohl ich die Vollmacht habe, Militärschläge anzuordnen, glaube ich, daß es richtig war, in Abwesenheit einer direkten oder unmittelbaren Bedrohung unserer Sicherheit diese Debatte in den Kongress zu bringen”, sagte der U.S.-Friedensnobelpreisträger in seiner Ansprache.

    Die nationale Sicherheit der U.S.A. war durch Syrien auch vor der plötzlichen Kehrtwende Obamas in keiner Weise bedroht.

    Was war neu an dieser Erkenntnis?

    Wieso hat sich die Einschätzung des U.S.-Präsidenten grundlegend geändert?

    Schließlich konnte er zuvor nicht laut genug mit dem Säbel rasseln!

    Schußfolgerung: Alles nur eine Schutzbehauptung, um das Gesicht zu wahren.

    Und der Rest der Rede?

    Belanglos.

    Weiterhin kein echter Beweis, daß die syrische Regierung für den Giftgasangriff verantwortlich sei.

    Aber was soll er auch sagen, nachdem sein eigener Stabschef noch am Sonntag eingestanden hatte, daß die U.S.A. keine zu 100% sicheren Beweise für die Verantwortung der syrischen Regierung hätten. Der “gesunde Menschenverstand” sage jedoch, “daß das Regime das ausgeführt hat”.

    Über den “gesunden Menschenverstand” verfüge ich auch, und der sagt mir, Assad müßte vom Pferd getreten worden sein, seinen bevorstehenden Sieg über die Terroristen durch den Einsatz chemischer Waffen noch zu gefährden.

    Im übrigen hätte mich interessiert, was Obama dazu zu sagen gehabt hätte, daß sein Außenminister Kerry am Montag von der bisher propagierten “begrenzten Bestrafungsaktion” abrückte (“Assad müsse an den Verhandlungstisch gezwungen werden mit dem Ziel, eine Übergangsregierung in Syrien zu installieren”).

    Also doch Regimewechsel, wie im Irak, in Libyen und künftig im Iran.

    ***

    Frankreich “bleibt mobilisiert”. Mobilmachungen pflegen zum Kriege zu führen.

    Spät meldet sich der kriegslüsterne Hollande zu Wort – die Wendungen hatten ihm wohl die Sprache verschlagen.

    Und nachdem er wahrhaftig wie ein begossener Pudel dagestanden hatte, wird er jetzt martialisch.

    Weiß er, wovon er redet?

    (“Obwohl zunächst ausgemustert leistete er freiwillig seinen Wehrdienst ab”, berichtet Wikipedia nebulös.)

  38. Frank Poschau meint

    Syrien-Flüchtlinge werden missbraucht, bei uns abgeladen.
    Die Grünen wollen 50 T Flüchtlinge aufnehmen, sollen sie, in ihren Vorgärten und Wohnungen. Es werden die Privilegierten kommen, die Armen, die keine Stimme haben und die, die das Leid tragen müssen, werden nicht kommen. Jeder Grüne nimmt eine Familie auf und lädt diese nicht bei uns ab, um sich zu profilieren. USA, DE, GB… versorgen das Land mit Waffen, Politiker, die sich vorher von den Firmen haben schmieren lassen, laden nun das Resultat bei uns ab. Ich habe die Schnauze voll, von dieser Scheinheiligkeit, wir backen unser Brot mit dem Blut anderer Menschen. Wir haben das Recht auf Leben und sollten es nicht damit unterstreichen, dem Schwächeren seines zu nehmen. Jeder einzelne deutsche Bürger, der nicht Einspruch erhebt, macht sich mitschuldig. Wir könnten aus dem Zweiten Weltkrieg lernen, auch da sind wir von machtbesessenen Politikern betrogen worden. Wir lassen uns von den USA, die sich einbilden, die Polizei der Welt zu sein, verführen, in den Dritten Weltkrieg treiben. Wir lassen unsere Gesellschaft mit Angst aufweichen, ich möchte aber leben und nicht Teil von Krisen sein, die nur von Einzelnen geschaffen wurden, um ein perfides Spiel zu zelebrieren. Die Deutschen sind in einer Starre, wie eine Katze die von ihrer Mutter im Nacken gegriffen wurde, unsere Katze heißt Wachstum, Hochmut, Betrug, Angst, das Gebiss Merkel, Kapital, Gewalt hält uns aussaugend, bis kein Tropfen Blut und Gegenwehr da sind. Bürger, wir steuern auf eine Tyrannei zu, die Machthaber werden nicht vor warmen Worten weichen. Wir haben in DE keine demokratischen Verhältnisse, unser Rechtssystem hat sich zu einem käuflichen Machtinstrument entwickelt, nicht zum Nutzen des Erhalts einer Grundordnung. Euer Nichtstun ist die Hoffnung von satten Zuschauern, dass, das von uns produzierte Elend nie zu uns kommt, uns nie unser gestrecktes vergiftetes Essen ausgeht.
    Am 13.09.13, 11.00 Uhr erwarte ich jeden Bürger, der kein Mörder sein will, vor dem Reichstag!
    “Nieder mit der Monarchie, ein Volk trennt man nie.”

    “Der Euro ist eine Totgeburt, Armut durch Europa tourt.”

    “Wir haben keine Volkspartei, sind den Politikern einerlei.”

    “Teilhaben am Leben, Kindern eine heile Welt übergeben.”

  39. Ehrhard Hartmann meint

    Nun ist “aktuell” die BOMBE geplatzt, wieder sind die
    Waffenhändler der BRD die MITSCHULDIGEN für den Giftgaseinsatz in Syrien, von wem auch immer initiert ?
    Beim BRD-Außenminister stehts natürlich längst fest.

    Eigentlich mußte es so kommen, da die BRD ja bekanntlch zu den größten Waffen-Exporteuren gehört
    (3. Stelle in der Welt ?).

    Auch bei der “SPRENGUNG” des World-Trade-Centers in New York sollen ja auch “Hamburger PIloten” beteiligt gewesen sein ?

    Irgendwie und irgendwo muß sich doch der inoffizielle TITEL “EXPORT-WELTMEISTER” manifestieren ?

Dieser Beitrag ist älter als 5 Tage, die Kommentarfunktion wurde automatisch geschlossen.