3

Ehrliche Reue?

Die öffentliche Präsentation der Studie von Franz Walter über die dunklen Seiten der Grünen, „Die Grünen und die Pädosexualität: Eine bundesdeutsche Geschichte“, erinnerte an das Sakrament der Beichte in der katholischen Kirche. Nach einem Schuldbekenntnis und einem Akt der Reue folgt die Lossprechung (Absolution). Die Reue soll zum Ausdruck bringen, daß man nicht nur die […] mehr »

15

Smileys werden schwarz

Kennen Sie die kleinen runden Gesichter, die uns die Internet-Welt verzuckern? Sie lachen, weinen, hauen den Kopf gegen die Wand, zeigen den Vogel oder zwinkern uns zu. Man nennt sie „Smileys“ oder, wenn sie aus ASCII-Zeichen gebildet werden, auch „Emoticons“. Ihren Ursprung haben die Smileys offenbar in einem Entwurf des amerikanischen Werbegrafikers Harvey Ball. Er […] mehr »

6

Deutsche Debattenkultur – Zweiter Teil

Zunächst zeigte sich Giesa über die Wirkung seines Artikels erfreut: „Das schlug hohe Wellen.“ Eine verständliche Reaktion. Natürlich weiß Giesa die Massen hinter sich. „Zuallererst einmal waren viele Leser, vor allem aber auch Journalisten-Kollegen, von Klonovskys Menschenfeindlichkeit geschockt.“ Es ist allerdings auch schon eine beachtliche Aufklärungsarbeit, veröffentlichte Zitate zu sammeln und sie mit einer entsprechenden […] mehr »

16

Luther, ein Volksverhetzer?

Das 500-jährige Reformationsjubiläum im Jahr 2017 wirft weiterhin seinen langen Schatten voraus. So ging diese Woche Christian Geyer in der FAZ in einem außergewöhnlich langen und teilweise bedenkenswerten Artikel über die richtige Einstellung zur Reformation der Frage nach, was Luther uns heute noch zu sagen habe und ob man ihn nach heutigen Kriterien denn nicht […] mehr »

4

Deutsche Debattenkultur – Erster Teil

Wie wird man als Schreiberling schnell berühmt? Man nehme sich jemand bereits Berühmtes und pöble diesen coram publico kräftig an. Nicht unbedingt höflich, aber manchmal durchaus wirkungsvoll. Viele haben das schon getan. Friedrich Nietzsche beispielsweise, als er David Strauß veralberte. Ein rechtschaffener Denker, denn er las sich Nietzsches Spötteleien mit Ernst durch. Da er wenig […] mehr »

10

Spielplatz für reiche Linksliberale

„Passen Sie auf, daß Ihr Bundesstaat nicht als nächster dran ist“, warnt die Publizistin Michelle Malkin in dem vor kurzem erschienenen Dokumentarfilm „Rocky Mountain Heist“. Der Film deckt auf, wie eine Gruppe betuchter Liberaler ihren Einfluß und allerhand Intrigen genutzt hat, um Colorado in einen Spielplatz für die Reichen und ihre linksliberale Ideologie und einen […] mehr »

8

Gelenkte Mediokratie

Wenn in Rußland die Chefredakteurin eines einflußreichen Internetportals zurückgetreten wird, weil sie sich vom Kreml den Tenor ihrer Berichterstattung und Kommentierung nicht vorschreiben lassen wollte, die Redaktion gesäubert wird und die geschaßte Journalistin auf einen kleinen Blog auf einem ausländischen Server ausweicht, um nicht ganz zu verstummen, ist die Empörung groß in der deutschen Medienwelt. […] mehr »

9

Masse gegen Klasse

In einem bemerkenswerten Artikel für das US-amerikanische Onlinemagazin Alternative Right hat Colin Liddell jüngst die „sozialen Medien“ als, im Gegenteil, ein „Gruselkabinett der Unsozialen“ charakterisiert. Wiewohl nun der mit allen Wassern des Ressentiments gewaschene Facebook-usf.-Gegner nun im ersten Moment nur abwinken wird, denn schließlich wußte man all das ja schon viel früher und besser, verdient […] mehr »

22

Er wäre heute wohl kein „Springer-Mann“ mehr

Für den Axel-Springer-Verlag dürfte Matthias Walden heute wahrscheinlich nicht mehr zur Feder greifen. Seine Kommentare und Artikel würden als zu national und konservativ abgelehnt. Der unsägliche Umgang des Hauses Springer auch mit den eigenen Leuten hat sich erst jüngst gezeigt, als der stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag, Nicolaus Fest, wegen eines islamkritischen Kommentars in […] mehr »

15

Atomstreit: Wird der Iran gezähmt?

In acht Tagen, am 24. November soll einer der großen Konflikte dieser Welt gelöst sein: der Streit um das iranische Atomprogramm. Niemand wagt eine Prognose, ob es gelingt. Es wäre im zum „Krisenjahr“ hochgeschaukelten Jahr 2014 einer der ganz wenigen politischen Lichtblicke – und sogar eine Erwähnung in den Annalen der Geschichte wert. Nach den […] mehr »

21

Die Diversity-Doktrin und die Akzeptanten

Sind Sie tolerant? In der nun beginnenden ARD-Belehrungswoche zur „Toleranz“ können Sie sich ein Bild davon machen, wie tolerant Sie wirklich sind. Bekanntes Aushängeschild der Themenwoche ist unter anderem der Musiker Jan Phillip Eißfeldt alias „Jan Delay“. Er fordert, „Jeder Mensch muß Liebe senden“, und hat in seiner unermeßlichen Toleranz kürzlich Heino als „Nazi“ geschmäht. […] mehr »

24

Eine schmerzhafte Debatte

Kontroverse Reaktionen ausgelöst hat der Forum-Aufsatz von Roland Wehl in der jüngsten JF. Er fordert dort die Klärung des Selbstverständnisses von Jugendbünden, die auf der Burg Ludwigstein in der Kritik stehen. Hintergrund: Die Burg Ludwigstein hatte im vergangenen Herbst die Entscheidung getroffen, allen Bünden vorläufig den Zutritt zur Burg zu verwehren, nachdem das Land Hessen […] mehr »

15

Ein Mann mit Zukunft

Wenn die Medien in schöner Regelmäßigkeit das Stasi-Thema wälzen, schalte ich genauso regelmäßig ab. Das bedeutet nicht, daß ich es auf die leichte Schulter nehme oder für historisch erledigt halte. Das Gegenteil ist der Fall. Mich stört nur, daß die Berichte und Enthüllungen auf die DDR beschränkt bleiben und die Spitzel-Schleimer-und-Denunzianten-Mentalität, die das öffentliche Leben […] mehr »

7

Das schmutzige Geschäft der Politik

Das Gespenst der „Politikverdrossenheit“ soll seit Jahren in Europa umgehen. Dabei ist der Begriff „Politik“ in diesem Zusammenhang wohl nicht so klar definiert, wie es Politiker und Medien gerne behaupten. Politikverdrossenheit ist in Wahrheit die Enttäuschung der Bürger gegenüber der real existierenden Politik. Unter den Kanzlern Schröder und Merkel gab es drei verschiedene Koalitionen. Die […] mehr »

23

Kommt die postnatale Abtreibung?

Über Facebook erhielt ich den Link zu einem Artikel, der jedem Lebensrechtler einen Schrecken einjagt: „Steigende Anzahl von College-Studenten befürworten post-natale Abtreibung“. Dieser Beitrag, der in der US-amerikanischen Studenten-Internetzeitschrift „The college fix“ am 29. Oktober 2014 erschien, hat keine repräsentativen Statistiken zur Grundlage, sondern Berichte von Lebensrechtlern, die in Universitäten aktiv sind. Diese Form des […] mehr »