Kaiser Karl und I. und seine Frau Zita (rechts, betend) bei einem provisorischen Gottesdienst während des zweiten Restaurationsversuchs in Ungarn
Kaiser Karl und I. und seine Frau Zita (rechts, betend) bei einem provisorischen Gottesdienst während des zweiten Restaurationsversuchs in Ungarn Foto: Schuhmann, Sammlung Zessner-Spitzenberg

JF-Plus Icon Premium Restaurationsversuch 1921
 

„Niemals werde ich abdanken“

„Solange mir Gott die Kraft gibt, kann ich auf den ungarischen Thron nicht verzichten“, lautete die Überzeugung des letzten österreichischen Kaisers, Karl I. Der Habsburger versuchte vor 100 Jahren sein monarchisches Amt durch eine Restauration zurückzuerhalten.  

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Kaiser Karl und I. und seine Frau Zita (rechts, betend) bei einem provisorischen Gottesdienst während des zweiten Restaurationsversuchs in Ungarn Foto: Schuhmann, Sammlung Zessner-Spitzenberg
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles