Joachim Kuhs
Grabdenkmal für den Historiker Leopold von Ranke: "Freund des Bestehenden" Foto: picture alliance / SCHROEWIG/Bernd Oertwig | SCHROEWIG/Bernd Oertwig
Grabdenkmal für den Historiker Leopold von Ranke: „Freund des Bestehenden“ Foto: picture alliance / SCHROEWIG/Bernd Oertwig | SCHROEWIG/Bernd Oertwig

JF-Plus Icon Premium Zum 225. Geburtstag Leopold von Rankes
 

„Ich habe mich nicht wollen belügen lassen“

Was bleibt vom Wirken des preußischen Historikers Leopold von Ranke, der einst zeigen wollte, „wie es eigentlich gewesen“? Er war Zeitzeuge der deutschen Reichseinigung und blieb dabei doch reserviert gegenüber Bismarcks Erfolgen.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Grabdenkmal für den Historiker Leopold von Ranke: „Freund des Bestehenden“ Foto: picture alliance / SCHROEWIG/Bernd Oertwig | SCHROEWIG/Bernd Oertwig
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles