Agentur für Arbeit
Agentur für Arbeit: Deutlich weniger offene Stellen Foto: picture alliance/Sina Schuldt/dpa
Arbeitsmarkt

Deutlich weniger offenen Stellen

NÜRNBERG. Die Zahl der offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt ist im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um fast 36 Prozent gesunken. Das entspräche einem Rückgang von 496.000 unbelegten Arbeitsplätzen, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg mit.

Deutschlandweit gab es damit 893.000 unbesetzte Stellen. Gegenüber dem ersten Quartal waren das 191.000 weniger. Besonders betroffen waren unternehmensnahe Dienstleistungen – dazu zählen Arbeitnehmerüberlassungen wie etwa Leiharbeiter – und sonstige Dienstleistungen wie das Gastgewerbe.

Auf 100 offene Stellen kommen 310 Arbeitslose

IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis erklärt den Rückgang während der Corona-Krise mit der Kurzarbeit. ,,Ab dem Zeitpunkt der Anzeige von Kurzarbeit gilt für die betroffenen Organisationseinheiten bis zum Ende der Kurzarbeitergeldphase ein Einstellungsstopp.‘‘

Das Verhältnis von Arbeitslosen zu offenen Stellen lag somit bei 3,1 zu 1. Auf 100 offene Stellen kamen 310 Arbeitslose. Im zweiten Quartal 2019 lag das Verhältnis noch bei 1,6 zu 1. (jv)

Agentur für Arbeit: Deutlich weniger offene Stellen Foto: picture alliance/Sina Schuldt/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles