AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!
BMW-Werk
BMW-Werk: Keine Daten zu Griechenland Foto: dpa

Statistik
 

Wirtschaftswachstum in der Euro-Zone stagniert

LUXEMBURG. Die Wirtschaft in der Euro-Zone ist im ersten Quartal 2014 langsamer gewachsen als von Experten vermutet. Insgesamt nahm die Wirtschaftsleistung um 0,2 Prozent zu. Besonders in Deutschland legte das Wirtschaftswachstum allerdings mit 0,8 Prozent überdurchschnittlich zu.

Spitzenreiter waren Polen und Ungarn mit einem Plus von 1,1 Prozent. In Frankreich registrierten die Statistiker kein Wirtschaftswachstum. Italien rutsche mit einem Minus von 0,1 Prozent in die Rezession.

Einen Rückgang der Wirtschaftsleistung mußten daneben auch die Niederlande (minus 1,4 Prozent), Estland (minus 1,2 Prozent), Zypern (minus 0,7 Prozent) sowie Portugal (minus 0,7 Prozent) verkraften. Zu Griechenland legte die Statistikbehörde Eurostat keine aktuellen Zahlen vor. (ho)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cf.datawrapper.de zu laden.

Inhalt laden

BMW-Werk: Keine Daten zu Griechenland Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles