Die letzte Ehre

Vor fünfundzwanzig Jahren hatte er als Schüler bei der erstmaligen Lektüre einer Ausgabe der Zeitschrift Criticón ein Aha-Erlebnis; im Dezember 2005 überreichte er als JF-Chef dem Publizisten und Criticón-Gründer Caspar von Schrenck-Notzing in Berlin den Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreis für dessen Lebenswerk; vergangenen Mittwoch nun begleitete Dieter Stein in München den Heimgang des Ende Januar verstorbenen Schrenck-Notzing (JF 6/09), erwies ihm so die letzte Ehre und kondolierte seiner Frau und den Kindern. An der Seelenmesse in der Münchner Stadtpfarrkirche St. Peter nahmen über 150 Trauergäste teil, darunter neben Dieter Stein zahlreiche konservative Autoren, Verleger, Wissenschaftler und Publizisten. Seine letzte Ruhestätte fand Caspar von Schrenck-Notzing im Familiengrab auf dem Münchner Waldfriedhof. Foto: Freifrau von Schrenck-Notzing, Dieter Stein

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles