Annalena Duken, Schauspielerin

Wo möchten Sie am liebsten sein?

Momentan vermisse ich Paris! Ich liebe diese Stadt.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Für meine Familie!

Was bedeutet Heimat für Sie?

Meine neue Wohnung.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Es darf nie langweilig werden.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Alles ist möglich!

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

„Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera.

Welche Musik mögen Sie?

Ich höre von Indie bis Rock, über Jazz bis hin zu Chansons und Klassik alles mögliche. Kommt meistens auf meine Stimmung an.

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Die Erfindung des Hundekotbeutels. Ich wohne in Berlin.

Was möchten Sie verändern?

Jede Art der Diskriminierung.

Woran glauben Sie?

Es gibt keine Zufälle.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Das muß ich mir noch gut überlegen.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Lebe den Moment!

Annalena Duken, 1975 in Heidelberg geboren, studierte von 1997 bis 1998 am Schauspielstudio Gmelin in München. Bisher trat sie in einer Vielzahl von TV-Filmen und Serien auf, zuletzt in der ZDF-Serie „Dell & Richthoven“, aber auch in den Spielfilmen „Der Ruf der Berge – Schatten der Vergangenheit“ und in „Beyond Remedy“, einem Horrorthriller. 2004 gründete Duken zusammen mit Maximilian Haas die Produktionsfirma Filmdelikt. Ihr Regiedebüt gab sie 2007 mit dem Kurzfilm „Bittersüßes Nichts“, der auf zahlreichen Festivals lief.

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles