Superwahljahr

 

Volker Tschapke, Präsident der Preußischen Gesellschaft

Wo möchten Sie am liebsten sein? In Preußen. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für das Vergnügen, bei einem Glase Preußen-Pils in den gesammelten Werken von Friedrich dem Großen zu lesen. Was bedeutet Heimat für Sie? Da halt ich es mit Brecht: Wo das Brot besser schmeckt, der Himmel höher und die Luft würziger ist, die Stimmen kräftiger schallen, der Boden sich leichter begeht. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Wahre Freundschaft. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Vertrauen auf Gott, Ehrlichkeit, Standhaftigkeit. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Die Bibel. Welche Musik mögen Sie? Die „Brandenburgische Konzerte“ von Johann Sebastian Bach. Welches Ereignis ist für die Welt das entscheidendste gewesen? Der anhaltende Unfriede. Was möchten Sie verändern? Unser Vaterland zum Besseren. Woran glauben Sie? Daß preußische Werte und Tugend Deutschland geistig-moralisch wieder auf Vordermann bringen können. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Pflichtbewußtsein, Opferbereitschaft, Vaterlandsliebe und Toleranz. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Heimkehr. Volker Tschapke , 59, Präsident und Gründungsmitglied der Preußischen Gesellschaft und Komtur des Bismarckordens. Er hat als Bauingenieur Erfahrungen in Afrika und Arabien gesammelt und arbeitet gegenwärtig als Projektmanager und Berater.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles