AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

Tim Renner, Musikmanager

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Irgendwo, wo ich zuvor niemals war – ich bin ein notorisch neugieriger Mensch … Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für den Kampf gegen Nationalismus, Intoleranz und Ignoranz. Was bedeutet Heimat für Sie? Meine Stadt, mein Bezirk, mein Viertel, mein Block … Was ist Ihnen wichtig im Leben? Daß ich niemals andere ob ihrer Herkunft oder ihres Glaubens diskriminiere. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Relativ gute Manieren, eine recht ordentliche Allgemeinbildung, eine ziemlich große Nase. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Neben Bibel und Lenins Biographie: der Fischer Weltalmanach, den ich 1979 von meiner Mutter geschenkt bekam. Seither ist er ein institutionalisiertes Weihnachtsgeschenk. Welche Musik mögen Sie? Wie die meisten Menschen liebe ich besonders die, mit der ich mich sozialisiert habe. In meinem Fall heißt das elektronische Musik, aber auch vieles aus dem Bereich Punk, New Wave, Alternative … Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Bislang der Sieg über den deutschen Faschismus. Was möchten Sie verändern? Ich würde gerne dazu beitragen, daß in Medien und Kultur Substanz den Trash in die zweite Reihe drängt. Woran glauben Sie? An Gerechtigkeit, an Vielvölkerstaaten und an Gott, wer immer das auch sein mag. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Gemeinsinn, Toleranz, Bildung. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Er markiert irgendwann eindeutig ein zumindest vorläufiges Ende eines gewissen Tim Renner. Tim Renner , 41, gründete das Label Motor Music, sein größter Erfolg als Deutschland-Chef von Universal Music war die von ihm geförderte deutsche Band „Rammstein“.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles