Löwenthal im Internet

Seit 2004 verleiht die JUNGE FREIHEIT in Kooperation mit Ingeborg Löwenthal, Witwe des legendären Fernsehjournalisten Gerhard Löwenthal, den nach ihrem Mann benannten Gerhard-Löwenthal-Preis. Der Preis, mit dem Journalisten und Autoren geehrt werden, die sich durch kontinuierliche, besonders qualitätsvolle und bahnbrechende Beiträge hervorgetan haben, ist mit 5.000 Euro dotiert und soll jungen, freiheitlich-konservativen Journalismus fördern.

Dieses Jahr wird der Preis am 3. Dezember an Thomas Paulwitz, Mitbegründer und Schriftleiter der Zeitschrift Deutsche Sprachwelt, verliehen. Ebenfalls verliehen wird der undotierte Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreis für besondere publizistische Verdienste. Preisträgerin ist die Gründerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, Elisabeth Noelle-Neumann, die damit für ihr herausragendes Lebenswerk gewürdigt wird.

Nun, zwei Jahre nach der ersten und rechtzeitig zur nächsten Preisverleihung, ist der Gerhard-Löwenthal-Preis seit dem 16. November 2006 auch im Internet zu finden. Der Dank für die hervorragende Gestaltung der Internetseite gebührt Daniela Pellack, die die Seite neben ihrer eigentlichen Arbeit als Bildredakteurin der JF aufgebaut hat. Schauen Sie doch bei Gelegenheit selbst im Internet vorbei: www.gerhard-loewenthal-preis.de

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles