Kein Antisemitismusvorwurf durch Hessens Innenminister

Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT stellt fest: Hessens Innenminister Bouffier hat entgegen falschlautender Pressemeldungen keinen Antisemitismusvorwurf gegen die Zeitung erhoben

Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT (JF) hat Pressemeldungen als falsch zurückgewiesen, nach denen der hessische Innenminister Volker Bouffier (CDU) in einem von ihm signierten Bericht der JF vorgeworfen haben soll, sie versuche „durch intellektuell wirkende Formulierungen den öffentlichen Diskurs in Richtung ihrer antidemokratischen und antisemitischen Vorstellungen zu beeinflussen“. 

Ein solcher Bericht existiert nicht, erklärte der Pressesprecher des hessischen Ministeriums für Inneres und Sport, Michael Bußer, gegenüber der JF. 

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, Chef vom Dienst, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles