Spiel mit den Worten

Alle Arten sind giftig, steht in den einschlägigen Ratgebern. Und wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum unserer Dieffenbachia so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Etwas verloren steht sie da auf der Fensterbank und lauscht – völlig unbemerkt – den mehr oder weniger hitzigen Debatten der Redaktionskonferenz. Verloren und vor allem etwas deplaziert steht sie da – denn sie liebt es halbschattig und scheut direktes Sonnenlicht. Kein Wunder also, daß die sonst eher füllige Zimmerpflanze ziemlich spartanisch auftritt. Fehlt ihr etwa der Zuspruch? Denselben könnte ihr vielleicht unser brandneuer JF-Redakteur Christian Dorn angedeihen lassen. Doch der hat schon in den ersten Stunden derart viel um die Ohren, daß auch er die schöne Pflanze links liegen läßt. Der 35jährige übernimmt unter anderem peu à peu das Ressort Zeitgeist/Medien, für das er besonders prädestiniert ist. Er liebt das Spiel mit den Worten, und sein Sinn für gesellschaftliche Skurrilitäten kennt keine Grenzen. Also ging er kurz vor Arbeitsantritt noch schnell zum Friseur und brachte zum Einstand zwölf Kameruner mit. Geboren wurde er übrigens in Blankenburg am Harz – 90 Jahre nach Oswald Spengler. Womöglich um den „Untergang des Abendlandes“ aufzuhalten? Curd-Torsten Weick

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles