Französischer Philosoph Alain Finkielkraut warnt vor Antisemitismus durch Massenmigration

Der französische Philosoph Alain Finkielkraut warnt in der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ vor einer Renaissance des Antisemitismus in Europa durch Massenmigration: „Dieser Antisemitismus ist ein neues Phänomen, da eng mit der Masseneinwanderung zusammenhängt – auch wenn natürlich nicht alle Immigranten aus dem Maghreb, der Türkei, Syrien oder Schwarzafrika Antisemiten sind. Es liegt allerdings schon an der veränderten Bevölkerungsstruktur, daß der Antisemitismus in Teilen der Banlieus zur kulturellen Norm geworden ist.“

Finkielkraut kritisiert auch die deutsche Politik, die sachliche Kritik als „antisemitisch“ und „rassistisch“ bezeichnet: „Die Haltung dieser Organisationen soll großherzig erscheinen, tatsächlich aber ist sie dumm und selbsmörderisch. Denn solches Verhalten kann in der Realität nur Judenfeindschaft fördern.“

Besonders übt der Philosoph Kritik an den Kirchen und Papst Franziskus: „Dieser Papst unterzeichnet ohne mit der Wimper zu zucken den Tod Europas, so wie wir es kennen.“

aktuelles