Anzeige
Anzeige

Volkslied: Gleichberechtigung: Lausitzer Sorben diskutieren Änderung ihrer Hymne

Volkslied: Gleichberechtigung: Lausitzer Sorben diskutieren Änderung ihrer Hymne

Volkslied: Gleichberechtigung: Lausitzer Sorben diskutieren Änderung ihrer Hymne

Angehörige der sorbischen Volksgruppe singen in ihrer Tracht: Künftig könnte die Hymne „Rjana Łužica“ um den Begriff „Frauen“ ergänzt werden
Angehörige der sorbischen Volksgruppe singen in ihrer Tracht: Künftig könnte die Hymne „Rjana Łužica“ um den Begriff „Frauen“ ergänzt werden
Angehörige der sorbischen Volksgruppe singen in ihrer Tracht: Künftig könnte die Hymne „Rjana Łužica“ um den Begriff „Frauen“ ergänzt werden Foto: picture alliance / Matthias Hiekel / dpa
Volkslied
 

Gleichberechtigung: Lausitzer Sorben diskutieren Änderung ihrer Hymne

BAUTZEN. Der Vorsitzende des Dachverbandes der Lausitzer Sorben und Wenden (Domowina), Dawid Statnik, hat dafür geworben, die Hymne der Volksgruppe zu ändern. In der derzeitigen Version von „Rjana Łužica“ (Schöne Lausitz) kämen Frauen und damit „die bessere Hälfte“ des Volkes nicht vor, monierte er auf der Seite des Verbandes.

Konkret geht es um die Textzeile: „Mögen aus deinem Schoß Männer hervorgehen, würdig ewigen Gedenkens!“ Statnik plädiert dafür, an dieser Stelle den Begriff Frauen einzufügen. Eine solche Anpassung sei „zeitgemäß und berechtigt“.

Verband hofft auf „gesellschaftliche Verständigung“

Eine entsprechende Änderung wolle Domowina aber nicht „von oben herab“ beschließen. Der Verband hoffe vielmehr auf eine „gesellschaftliche Verständigung“.

Bereits zuvor hatte die sorbische wissenschaftliche Gesellschaft Macica Serbska eine Debatte über das Thema angestoßen. Sie plädierte dafür, die entsprechende Textzeile „behutsam zu ändern und das parallele Singen der originalen und bearbeiten Version zuzulassen“.

Niedersorben besingen „Leute“ statt „Männer“

Eine Adaption gebe es schon jetzt, wenn Ober- und Niedersorben gemeinsam die Hymne sängen. Im Liedtext von letzter Gruppe heiße es oftmals „Leute“ statt „Männer“.

Eine Änderung der Hymne hatte es in der Vergangenheit bereits in Österreich gegeben. Die Parteien SPÖ, ÖVP und Grüne einigten sich 2011 darauf, den Text der Bundeshymne „geschlechtergerecht“ anzupassen. In der ersten Strophe werden seitdem nicht nur die „Söhne“, sondern auch die „Töchter“ Österreichs besungen. (zit)

Angehörige der sorbischen Volksgruppe singen in ihrer Tracht: Künftig könnte die Hymne „Rjana Łužica“ um den Begriff „Frauen“ ergänzt werden Foto: picture alliance / Matthias Hiekel / dpa
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles