Anzeige
Schlagbaum Asylkriese Petition PetitionfürDemokratie.de
Anzeige

Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen: Zehntausende protestieren gegen Energiepolitik der Regierung

Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen: Zehntausende protestieren gegen Energiepolitik der Regierung

Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen: Zehntausende protestieren gegen Energiepolitik der Regierung

Demonstranten gegen die Energiepolitik versammeln sich
Demonstranten gegen die Energiepolitik versammeln sich
Demonstranten gegen die Energiepolitik der Bundesregierung sammeln sich vor dem Schweriner Schloß Foto: picture alliance/dpa | Danny Gohlke
Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen
 

Zehntausende protestieren gegen Energiepolitik der Regierung

MAGDEBURG. Am Montag haben Zehntausende Menschen in den östlichen Bundesländern gegen die Energiepolitik der Bundesregierung protestiert. Allein in Sachsen-Anhalt gingen 13.000 Bürger auf die Straße, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Schwerpunkt war dort die Landeshauptstadt Magdeburg mit rund 3.000 Demonstranten.

Die Redner forderten unter anderem ein Ende der Rußland-Sanktionen, um wieder Energielieferungen aus dem Land zu bekommen. Außerdem verlangten sie, daß die Konfliktparteien im Ukraine-Krieg Friedensverhandlungen aufnehmen sollten.

In Mecklenburg-Vorpommern brachten die Kundgebungen insgesamt über 11.000 Menschen zusammen. Während Redebeiträgen verlangten Teilnehmer unter anderem ein Stop der Waffenlieferungen an die Ukraine und die Inbetriebnahme der inzwischen beschädigten Gaspipeline Nord Stream 2. An insgesamt 20 Orten in dem Bundesland versammelten sich Demonstranten. Zentrum der Proteste war Schwerin.

Energiepolitik treibt Menschen auf die Straßen

Im thüringischen Gera zählte die Polizei bei den Energieprotesten knapp 4.000 Teilnehmer. Ebenso viele Menschen zogen in den Landkreisen Weimarer Land, Saale-Holzland und den Städten Jena und Weimar durch die Ortschaften.

Auch in Sachsen mobilisierte die Ablehnung der Energiepolitik der Ampelkoalition das Volk. So gingen in Chemnitz rund 2.500 Menschen auf die Straße. Laut der Freien Presse war das ein sprunghafter Anstieg im Vergleich zur Vorwoche. Schon am vergangenen Sonntag hatten in Plauen mehr als 4.000 Personen ein Zeichen gegen die Politik der Bundesregierung gesetzt. (ag)

Demonstranten gegen die Energiepolitik der Bundesregierung sammeln sich vor dem Schweriner Schloß Foto: picture alliance/dpa | Danny Gohlke
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen