„Abu Walaa“
Der Angeklagte „Abu Walaa“, mutmaßlicher Anführer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Deutschland, steht im Oberlandesgericht hinter seinen Verteidigern Foto: picture alliance / Ole Spata / dpa

JF-Plus Icon Premium Rekrutierung für den Terror
 

Der Hodscha von Hildesheim

Vor dem Oberlandesgericht in Celle steht der bisher größte deutsche Islamisten-Prozeß kurz vor dem Abschluß. Der radikale Prediger „Abu Walaa“ galt als deutscher Vertreter der Terrororganisation „Islamischer Staat“ und schickte mindestens zwei Dutzend Männer nach Syrien und in den Irak. Auch dem Attentäter Anis Amri soll er vor dem Anschlag seinen „Segen“ gegeben haben.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Der Angeklagte „Abu Walaa“, mutmaßlicher Anführer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Deutschland, steht im Oberlandesgericht hinter seinen Verteidigern Foto: picture alliance / Ole Spata / dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles