Ausschreitungen nach der Demonstration für die mutßmaliche Linksextremistin Lina E. in Leipzig: Polizisten stehen an einer brennenden Barrikade
Ausschreitungen nach der Demonstration für die mutßmaliche Linksextremistin Lina E. in Leipzig: Polizisten stehen an einer brennenden Barrikade Foto: picture alliance/Sebastian Willnow/dpa

Leipzig
 

Ausschreitungen bei Demo für Linksextremistin Lina E.

LEIPZIG. Die Leipziger Demonstration „Wir sind alle LinX” hat für ein Großaufgebot der Polizei gesorgt. Die rund 1.000 Sicherheitskräfte in Sachsen waren mit Wasserwerfern und einem Polizeihubschrauber im Einsatz, um die Teilnehmer des linksextremen Aufmarschs in Schach zu halten, teilte die Polizei des Landes auf Twitter mit. Die Demonstranten errichteten unter anderem brennende Barrikaden im Stadtteil Connewitz.

Anlaß der Proteste ist der Prozeß gegen die mutmaßliche Linksextremistin Lina E. Die Generalbundesanwaltschaft beschuldigt die junge Frau der gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung. Lina E. befindet sich bereits wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in einer linksextremistischen kriminellen Vereinigung in Untersuchungshaft.  

Die Demonstranten in Leipzig werfen den Strafverfolgungsbehörden „Diffamierungskampagnen gegen linkes und antifaschistisches Engagement” vor.  Die Polizei schätzt die Teilnehmerzahl des Aufmarschs auf rund 3.500. Die Organisatoren beziffern diese hingegen auf rund 6.000.

Demosntrationszug in Leipzig: Nahe einem Fenster explodiert ein Böller
Demonstrationszug in Leipzig: Nahe einem Fenster explodiert ein Böller
Foto: JF

Linksextreme drohen Kriminaldirektor mit Tod

Mehrere Personen zündeten aus dem Demonstrationszug heraus Pyrotechnik und warfen mit Flaschen. Zudem beschädigten sie Filialen der Deutschen Bank sowie der Sparkasse mit Steinen und griffen die Polizeidirektion an.  

Auf einem Transparent drohten die Linksextremen Kriminaldirektor Dirk Münster mit dem Tod. Darauf war in Anspielung an die Ermordung des früheren Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer durch die RAF zu lesen: „Bald ist er aus dein Traum, dann liegst du im Kofferraum.” 

Linksextreme drohen Kriminaldirektor Dirk Münster mit dem Tod Foto: JF
Linksextreme drohen Kriminaldirektor Dirk Münster mit dem Tod
Foto: JF

(zit)

Ausschreitungen nach der Demonstration für die mutßmaliche Linksextremistin Lina E. in Leipzig: Polizisten stehen an einer brennenden Barrikade Foto: picture alliance/Sebastian Willnow/dpa
Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles