Kopftuch
Straßenszene in Berlin Neukölln: Bis zu 1,4 Millionen türkischstämmige Wahlberechtigte Foto: picture alliance

Bundestagswahl
 

„In unseren Zukunftsvisionen für Deutschland hat die AfD keinen Platz“

STUTTGART. Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die Wahlkreiskandidaten aller Parteien mit Ausnahme der AfD zu Themen befragt, die für türkischstämmige Wähler wichtig sind. Dazu wurden etwa 1.500 sogenannte Wahlprüfsteine per Post an die Bundestagskandidaten verschickt.

„Unser Ziel ist es, möglichst viele Bürger mit türkischer Migrationsgeschichte zu mobilisieren“, sagte der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, dem Mannheimer Morgen. Rund 1,4 Millionen Personen türkischer Herkunft seien bei der Bundestagswahl Ende September wahlberechtigt.

„Wir wollen die AfD mit allen demokratischen Mitteln bekämpfen“

Die Wahlkreiskandidaten haben bis zum 15. August Zeit zu antworten. Das Ergebnis soll danach im Internet veröffentlicht werden. Abgefragt wurden unter anderem die Positionen zu einem möglichen Integrationsgesetz, Migrantenquoten im öffentlichen Dienst und eine erleichterte Visavergabe für Türken.

Die Kandidaten der AfD habe die Türkische Gemeinde bewußt nicht angeschrieben. „In unseren Zukunftsvisionen für Deutschland hat die AfD keinen Platz“, unterstrich Sofuoglu. „Wir wollen die AfD mit allen demokratischen Mitteln bekämpfen.“ (krk)

Straßenszene in Berlin Neukölln: Bis zu 1,4 Millionen türkischstämmige Wahlberechtigte Foto: picture alliance
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles