Zug der RegionalExpress-Linie RE 6 Foto: picture alliance / ZB
Geschlechtertrennung

Mitteldeutsche Regiobahn richtet Frauenabteile ein

LEIPZIG. Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) hat angekündigt, auf den Zügen zwischen Leipzig und Chemnitz künftig spezielle Frauenabteile zur Verfügung zu stellen. „Es handelt sich dabei um eine kostenfreie Dienstleistung für Alleinreisende und Mütter mit Kindern“, sagte ein Unternehmenssprecher der JUNGEN FREIHEIT. Zuvor hätten sich mehrere Frauen an die Regiobahn gewandt und nach Frauenabteilen gefragt.

Mit der Asylproblematik habe die Einführung von Frauenabteilen „absolut nichts“ zu tun. Auch in ICE-Zügen oder in Österreich und der Schweiz gäbe es derartige Abteile, betonte der Sprecher. In den kommenden Wochen sollen in jedem Zug der Regional-Expreßlinie RE6 jeweils zwei Frauenabteile eingesetzt werden. Mit der Maßnahme will das Unternehmen das Sicherheitsgefühl der weiblichen Fahrgäste stärken.

Die Frauenabteile werden im mittleren Wagen unmittelbar neben dem Dienstabteil und den Ruhezonen eingerichtet. „Die örtliche Nähe zum Kundenbetreuer ist dabei bewußt gewählt“, teilte das Unternehmen laut dpa mit. Gekennzeichnet werden sollen die Abteile mit einem eigens für die MRB entwickelten Piktogramm. (ls)

Zug der RegionalExpress-Linie RE 6 Foto: picture alliance / ZB

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles