Verhaftet
Verhaftet: Hamid F. sitzt mittlerweile in U-Haft Symbolfoto: dpa

Asylbewerber
 

Mädchen mißbraucht: Polizei nimmt Afghanen fest

CHEMNITZ. Die Polizei hat einen mutmaßlichen Sex-Täter festgenommen, der im Verdacht steht, fünf Mädchen sexuell mißbraucht zu haben. Der 22 Jahre alte Asylbewerber soll Anfang Mai in Chemnitz zwei Mädchen im Alter von neun und zehn Jahren begrapscht haben.

Dies sollen allerdings nicht die ersten Sex-Attacken von Hamid F. gewesen sein, berichtete das Nachrichtenportal Mopo24. Der Mann steht laut Polizei unter dringendem Verdacht, bereits am 4. April in Kaiserslautern drei Mädchen im Alter von sieben und elf Jahren angefaßt zu haben. Die Kriminalpolizei Rheinland-Pfalz startete daraufhin eine Großfahndung, die die Ermittler bis nach Chemnitz führte.

Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach dem mutmaßlichen Sex-Täter Foto: Polizeipräsidium Westpfalz
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach dem mutmaßlichen Sex-Täter Foto: Polizeipräsidium Westpfalz

Kontonummer war Polizei bekannt

Ein Passant hatte den mutmaßlichen Täter in Kaiserslautern fotografiert, woraufhin ein Richter einen europaweiten Haftbefehl gegen den Verdächtigen erließ. Als Hamid F. am Pfingstmontag in Chemnitz Geld von seinem der Polizei bekannten Konto abhob, nahmen Ermittler den Mann fest und erkannten Ähnlichkeiten mit dem Mann auf dem Foto des Zeugen in Kaiserslautern.

Bei einer ersten Befragung äußerte sich der mutmaßlich fünffache Sex-Täter über die beiden Mädchen aus Chemnitz. „Die Ermittlungsrichterin am Mittag wird ihn ebenfalls zum zweifachen sexuellen Missbrauch in Chemnitz befragen“, sagte Staatsanwältin Ingrid Burghart laut dem Nachrichtenportal. Der Beschuldigte sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. (ls)

Verhaftet: Hamid F. sitzt mittlerweile in U-Haft Symbolfoto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles