Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Düsseldorf soll nach dem Wunsch der Grünen verschwinden Foto: picture alliance

„Unzeitgemäßes Ritual“
 

Düsseldorf: Grüne gegen Weihnachtsbäume vorm Rathaus

DÜSSELDORF. Die Grünen wollen in Düsseldorf den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus abschaffen. „Die Chance, sich von diesem unzeitgemäßen Ritual zu trennen, ist jetzt besonders günstig“, zitiert die Bild-Zeitung den Grünen-Fraktions-Chef Norbert Czerwinski.

Hintergrund: Die norwegische Stadt Lillehammer, die seit 35 Jahren den Düsseldorfern einen Weihnachtsbaum spendiert, hat aus Kostengründen das Geschenk eingespart.

Tannenbaum am Rheinufer

Die Grünen schlagen jetzt gemeinsam mit einer Umweltinitiative vor, einen Tannenbaum am Rheinufer zu pflanzen und den lebenden Baum jedes Jahr dort weihnachtlich schmücken. Eine Sprecherin der Initiative sagte: „Der Weihnachtsbaum gilt als Symbol des Lebens! Deshalb sollten wir keine toten Bäume schmücken.“

Durchsetzen wollen das die Grünen durch einen einfachen Beschluß im Stadtrat. Dann könnte schon im kommenden Jahr ein Tannenbaum seine Wurzeln in den Düsseldorfer Boden schlagen. In diesem Jahr zahlt die Stadt selbst die „gestorbene“ Tanne. Für 2.000 Euro hat sie einen Baum im Bergischen Land bestellt. (mec)

Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Düsseldorf soll nach dem Wunsch der Grünen verschwinden Foto: picture alliance
Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles